16:59 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Flagge Boliviens (Archiv)

    Erstmals seit elf Jahren: Bolivien ernennt Botschafter für USA

    © AFP 2019 / DANIEL WALKER
    Аusland
    Zum Kurzlink
    4140
    Abonnieren

    Die neue Interimsregierung in Bolivien hat am Mittwoch einen Botschafter für die Vereinigten Staaten nominiert. Das gab das bolivianische Außenministerium auf Twitter bekannt.

    Die Nominierung erfolgte elf Jahre, nachdem beide Staaten den Botschafter des jeweils anderen Landes ausgewiesen hatten.

    „Die Außenministerin Karen Longaric hat heute Walter Oscar Serrate Cuellar, der bisher Boliviens Botschafter und ständiger Vertreter bei den Vereinten Nationen war, zum außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter vor der Regierung der Vereinigten Staaten ernannt“, hieß es in der Mitteilung.

    Im September 2008 hatte der damalige bolivianische Präsident Evo Morales den US-Botschafter zur Persona non grata erklärt. Der Staatschef warf dem Diplomaten Unterstützung separatistischer Bewegungen in Bolivien vor.

    Washington bestritt die Beschuldigungen und wies seinerseits den bolivianischen Botschafter aus. 

    Machtkampf um Bolivien

    Am 20. Oktober hatte Evo Morales bei den Präsidentschaftswahlen bereits im ersten Wahlgang den Sieg errungen, doch sein Konkurrent Carlos Mesa hatte die Wahlergebnisse nicht anerkannt. Die bolivianischen Streitkräfte forderten Morales daraufhin auf, zur Gewährleistung der Stabilität im Lande seinen Posten zu verlassen, wonach er seinen Rücktritt erklärte.

    Die gesamte oberste Führung Boliviens mit dem Präsidenten Evo Morales an der Spitze ist am 10. November zurückgetreten und hat das Land angesichts der Volksproteste nach den Präsidentschaftswahlen verlassen. Ihre Posten hatten ebenfalls der Vorsitzende und der erste Vizevorsitzende des Senats geräumt. Die Präsidialvollmachten sind vorübergehend an die oppositionelle zweite Vizevorsitzende des Senats, Jeanine Áñez, übergegangen. Die Anhänger von Morales fechten aktuell die Übergabe der Vollmachten an Áñez an und fordern deren Rücktritt.

    Der Senat Boliviens annullierte am 23. November den Sieg von Evo Morales bei den Präsidentschaftswahlen 2019 und kündigte Neuwahlen an.

    mo/ip/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    In Berlin getöteter Georgier hat Terroranschläge in Moskauer U-Bahn organisiert – Putin
    Schneise schlagen und los: Sowjetische Panzerstrategie für den Dritten Weltkrieg
    Tags:
    USA, Bolivien