20:49 21 Januar 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    101306
    Abonnieren

    Das Parlament Großbritanniens hat am heutigen Freitag für den Brexit-Vertrag des Premierministers Boris Johnson gestimmt und somit den Weg für einen Ausstieg des Landes aus der EU frei gemacht.

    358 Abgeordnete stimmten für den Vorstoß, 234 dagegen. Somit ist erstmals seit drei Jahren die Unsicherheit bezüglich der Bedingungen und des Datums des Brexits überwunden.

    Premierminister Boris Johnson warb in der Parlamentsdebatte dafür, die Spaltung des Landes zu überwinden und nach vorne zu schauen. Großbritannien müsse zusammenstehen und ein neues Kapitel aufschlagen. Die Briten hatten Mitte 2016 in einem Referendum knapp für den Austritt gestimmt.

    Nach dem Austritt wird Großbritannien neue Handelsvereinbarungen mit der EU treffen müssen. Johnson beteuert, dass nun ein Handelsabkommen ohne Anpassung an die Blockregeln vereinbart würde.

    Bei der jüngsten Parlamentswahl hatte der konservative Politiker eine deutliche Mehrheit eingefahren und kann damit die Brexit-Blockade lösen. Johnson und seine Vorgängerin Theresa May waren mehrfach damit gescheitert, im Parlament eine Mehrheit für den Brexit-Vertrag zu bekommen.

    msch/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Brexit, Regierung Großbritanniens, Großbritannien, Boris Johnson