22:18 21 Januar 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    2012159
    Abonnieren

    Mindestens sechs Menschen sind in der Nacht zum Sonntag infolge eines Autounfalls in Südtirol ums Leben gekommen. Dies teilte ein Polizeisprecher in der Hauptstadt Bozen gegenüber dpa mit.

    Das Auto sei gegen 01.00 Uhr in der Nacht in der Nähe von Bruneck in die Gruppe gefahren. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Mehrere Menschen wurden verletzt, einige auch schwer. Sie kamen in Krankenhäuser der Region. Der Autofahrer habe überlebt, die Polizei ermittle nun den Hergang des Unglücks, hieß es beim Landeskommando der Carabinieri. Wahrscheinlich sei er betrunken gewesen.

    Den Angaben zufolge müssen die Opfer noch identifiziert werden. Woher in Deutschland sie kamen, war noch unklar. In der Gruppe von Deutschen hätten sich nicht alle untereinander gekannt und nicht alle hätten Dokumente bei sei gehabt, hieß es bei der Polizei. Das Auswärtige Amt äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht zu dem Vorfall.

    Der Sender Rai Südtirol berichtete, das Fahrzeug sei in Luttach im Ahrntal in eine Gruppe aus 17 Menschen gerast. Sechs von ihnen seien noch am Unfallort gestorben, drei weitere erlitten schwere Verletzungen. Nach italienischen Medienberichten handelt es bei den Opfern vorwiegend um junge Menschen. Das Nachrichtenportal „Focus” erfuhr, dass die Toten zwischen 20 und 21 Jahren alt seien.

    Neues zum Thema: Laut der Nachrichtenagentur Ansa wurde der betrunkene Autofahrer festgenommen.

    160 Einsatzkräfte waren dem Bericht zufolge im Einsatz. Am Morgen sollte es eine Pressekonferenz in dem Ort geben.

    Die Gegend liegt in Italien an der österreichischen Grenze und ist als Ski- und Wintersportgebiet bekannt. Erst vergangenes Wochenende kamen bei einem Lawinenunglück in Südtirol drei Deutsche ums Leben.

    msch/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Syrien, Auslandseinsätze, Libyen: Wie Kramp-Karrenbauer der eigenen Regierung in die Beine grätscht