SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    51126
    Abonnieren

    Sultan Kabus bin Said, der seit 1970 den Oman regierte, ist gestorben. Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur ONA am Samstag. Ein Cousin des Sultans schwor den Eid als neuer omanischer Herrscher.

    Sultan Kabus starb am Freitagabend im Alter von 79 Jahren. Er war lange krank. Die Todesursache ist noch unbekannt.

    „(…) Seine Majestät Sultan Kabus bin Said bin Taimur der Große ist am Freitagabend, dem 14. Dschumada l-ula 1441 d. H., was dem 10. Januar 2020 entspricht, vor Gott getreten“, zitierte die Agentur die Mitteilung der Kanzlei des Sultans.

    Im Land wurde eine dreitägige Trauer angekündigt. In dieser Zeit werden öffentliche und private Institutionen ruhen. Die Beerdigung des Sultans ist für Samstag anberaumt.

    Neuer Sultan offenbar bereits vereidigt

    Der 65-jährige Cousin von Kabus bin Said, Haitham bin Tariq Al Said, ist neuer Herrscher des Omans geworden. Das bestätigte die Regierung auf Twitter.

    Demzufolge legte Haitham bin Tariq, der ehemalige omanische Kulturminister, bereits den Eid als Sultan ab. Er habe dabei die Fortsetzung der Modernisierung des Landes und seiner Entwicklung in verschiedenen Bereichen bestätigt, so Medien.

    Modernisierer des Omans

    Der an der britischen Militärakademie Sandhurst ausgebildete Kabus bin Said hatte am 23. Juli 1970 mit Hilfe der früheren Kolonialmacht Großbritannien und des Militärs seinen Vater Said bin Taimur entmachtet.

    Kabus modernisierte das Land, indem er die Einnahmen aus dem Ölgeschäft unter anderem in die Infrastruktur investierte. Allerdings ist die Finanzlage angespannt und die Arbeitslosigkeit vergleichsweise hoch. Analysten befürchten teilweise, dass alte Stammesfehden wieder aufbrechen könnten. 

    In der Außenpolitik war das Land in den vergangenen Jahrzehnten oft ein Vermittler. Maskat hat gute Beziehungen sowohl zu den sunnitischen Nachbarn auf der Golfhalbinsel als auch zum schiitischen Iran. So wurde durch Verhandlungen im Oman auch der Grundstein für das historische Atomabkommen mit dem Iran gelegt, das die USA mittlerweile aber aufgekündigt haben.

    Bestimmung des Nachfolgers

    Sultan Kabus heiratete 1976 seine Cousine Prinzessin Sayyida Kamila bint Tariq Al Said, die kinderlose Ehe wurde allerdings nach kurzer Zeit geschieden. Kabus schloss danach keine neue Ehe. Der absolute Herrscher Omans hatte keine Kinder und öffentlich auch keinen Nachfolger benannt.

    Einem Statut von 1996 zufolge musste die königliche Familie innerhalb von drei Tagen einen Nachfolger bestimmen.

    mo/sb/rtr/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Für Menschen lebensbedrohlich: Hasenpest breitet sich weiter aus
    „Weiterhin treu zum russischen Markt stehen“: Logistikunternehmen Kühne+Nagel gedeiht in Russland
    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    Tags:
    Oman