21:22 21 Januar 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    3115
    Abonnieren

    Unter Teilnahme von Tausenden Menschen haben am Sonntag in Bangkok eine Protestveranstaltung gegen den thailändischen Ministerpräsidenten Prayuth Chan-ocha sowie eine Aktion zu dessen Unterstützung stattgefunden.

    Nach Einschätzung der Polizei sollen am Sonntag kurz vor Sonnenaufgang mehr als 12.700 Sportler und Unterstützer bei einem Stadtpark zu dem 2,6 Kilometer langen „Lauf gegen die Diktatur“ zusammengekommen sein. Teilnehmer riefen „Prayuth raus“ und „Lang lebe die Demokratie“ und zeigten als Zeichen ihrer Kritik an der Regierung den Drei-Finger-Gruß.

    Ein Video der Aktion veröffentlichte die Zeitung „Bangkok Post“ auf Twitter. Es dürfte die bislang größte Protestveranstaltung gegen Ministerpräsident Prayuth Chan-ocha gewesen sein seit der umstrittenen Wahl im März 2019.

    Gegenaktion

    Zeitgleich trafen sich etwa 14 Kilometer entfernt in einem anderen Park Tausende Menschen zu einem „Spaziergang“ als Zeichen der Unterstützung für Prayuth. Aktionsteilnehmer schwangen Staatsflaggen.

    Menschen ganz verschiedenen Alters nahmen an beiden Events teil. Laut Reuters sollen Prayuths Anhänger allerdings etwas älter gewesen sein.

    Parlamentswahl nach Verfassungsänderung

    Ex-Armeechef Prayuth Chan-ocha war nach einem Putsch 2014 als Anführer einer Militärjunta in Thailand an die Macht gekommen und hatte im August 2016 in einem umstrittenen Volksentscheid eine neue Verfassung durchgesetzt.

    US-Börse (Symbolbild)
    © AFP 2019 / Getty Images / Scott Heins
    Diese gibt der Armee unter anderem das Recht, alle 250 Mitglieder des Oberhauses zu bestimmen. Sie benötigt daher nur 126 Abgeordnete im 500 Sitze zählenden Unterhaus, um eine Regierung bilden zu können. Dagegen brauchen die Junta-Gegner 376 Mandate im Unterhaus, um über die einfache Mehrheit aller 750 Parlamentssitze zu verfügen.

    Im März 2019 fand im Land die erste Parlamentswahl seit dem Militärputsch statt. Es gab unzählige Beschwerden über Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung und bei der Abstimmung selbst. Die Opposition reklamierte den Sieg für sich, bezeichnete die Wahl jedoch als nicht demokratisch, weil sie gemäß der neuen Verfassung abgehalten worden sei. Nach der Wahl wurde Prayuth als Regierungschef bestätigt.

    mo/sb/rtr/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Syrien, Auslandseinsätze, Libyen: Wie Kramp-Karrenbauer der eigenen Regierung in die Beine grätscht
    Tags:
    Prayuth Chan-ocha, Thailand