06:51 09 April 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (332)
    191433
    Abonnieren

    Der iranische Außenminister Dschawad Sarif hat via Twitter seinem US-Amtskollegen Mike Pompeo vorgeworfen, selbst inmitten der Corona-Pandemie nicht davon absehen zu können, „Propaganda der dritten Stufe“ zu betreiben.

    Ob Pompeo ein Außenminister oder ein „Minister des Hasses“ sei, schrieb Sarif auf Twitter. 

    „Keine Provokationen können seine berüchtigte Kriegshetze und wirtschaftlichen Terrorismus vertuschen. Er tötet Unschuldige und behindert den weltweiten Kampf gegen Covid-19“, hieß es weiter.

    Damit antwortete der iranische Außenminister auf einen Tweet von Pompeo vom Mittwoch, in dem er Teheran beschuldigte, die COVID-19-Pandemie „misshandelt“und dem iranischen Volk Schaden zugefügt zu haben, indem es die Verteter der internationalen humanitären Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ (MSF) daran gehindert habe, ein Feldkrankenhaus im Land zu errichten. 

    Zudem warf Pompeo den iranischen Behörden vor, die MSF-Vertreter, die bei der Bekämpung der Coronavirus-Pandemie geholfen haben, aus dem Land ausgewiesen zu haben.  

    Iran lehnt MSF-Hilfe ab

    Am 22. März lehnte Teheran die Hilfe von „Ärzten ohne Grenzen“ ab, die vorsah, ein Krankenhaus mit 48 Betten in Isfahan einzurichten. Der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Kianoush Jahanpour, sagte, dass das Land über 10.000 Krankenhausbetten für COVID-19-Patienten habe und zusätzliche 48 Betten nicht viel bewirken würden.

    „Sie haben das iranische Gesundheitsministerium nicht vorher informiert, und anscheinend hatten die Gespräche zu diesem Thema woanders stattgefunden, und es wurde uns als vollendete Tatsache präsentiert“, zitierte die Nachrichtenagentur Mehr Jahanpour. 

    Mehrere Länder helfen dem Iran 

    Der Iran erhielt humanitäre Hilfe von China, Russland, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und der Weltgesundheitsorganisation sowie von mehreren anderen Ländern. Die Regierung in Teheran lehnte aber die US-Hilfe ab und argumentierte es damit, dass die Aufhebung der Sanktionen die beste Option sei.

    Zuvor hatten die USA mehrfach Sanktionen gegen den Iran verhängt. Die US-Behörden hatten fünf iranische Nuklearwissenschaftler sowie mehrere iranische Unternehmen in die Sanktionsliste eingetragen. Der Iran beschuldigt dabei die USA des „wirtschaftlichen Terrorismus“.

    Coronavirus-Pandemie

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Coronavirus als Pandemie eingestuft. Weltweit wurden nach jüngsten WHO-Angaben bereits mehr als 414.000 Menschen in 197Ländern mit SARS-CoV-2 infiziert. Registriert wurden dabei mehr als 18.000 Todesopfer. Der amerikanischen John Hopkins University zufolge haben sich in den Vereinigten Staaten bisher mehr als 60.000 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt.

    Im Iran wurden von der John Hopkins University über 27.000 Fälle von Coronavirus-Infektionen registriert. Davon sind über 2000 Patienten gestorben. Mehr als 9600 Menschen genasen.

    pd/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (332)

    Zum Thema:

    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    Strippenzieher hinter den Corona-Kulissen: Wer ist Kanzleramtsminister Helge Braun?
    Tags:
    Coronavirus, Mike Pompeo, USA, Iran, Ärzte ohne Grenzen