SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    8118565
    Abonnieren

    Drei ehemalige US-Botschafter in der Ukraine – William B. Taylor, Steven Pifer und William Perry – sehen in der Corona-Pandemie eine „unerwartete“ Gelegenheit, dem Ukraine-Konflikt ein Ende zu setzen und die „Rückkehr“ der Halbinsel Krim zu fordern. Dies berichtet der US-Sender „NPR“ (National Public Radio).

    Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der sinkenden Öl-Preise sollten die USA in enger Zusammenarbeit mit Berlin, Paris und Kiew einen Vorschlag unterbreiten, die gegen Russland verhängten internationalen Sanktionen aufzuheben, falls der Donbass-Konflikt aufhört, so die Ex-Botschafter in dem am Montag veröffentlichten Beitrag. 

    „Während die jahrelange Diplomatie zur Beendigung des Ukraine-Krieges ins Stocken geraten ist, könnte ein hochrangiger Vorstoß vonseiten der Vereinigten Staaten diese Sackgasse durchbrechen. Die Coronavirus-Krise könnte dem Kreml eine Begründung für eine Einigung liefern“, hieß es weiter.

    Dabei wäre es auch möglich, die wegen der „Krim-Annexion“ verhängten Sanktionen aufzuheben, sollte sich Russland bereit zeigen, sich von der Halbinsel zurückzuziehen, so die Ansicht.

    Donbass-Konflikt

    Der bewaffnete Konflikt im Osten der Ukraine dauert seit dem Frühjahr 2014 an. Die Bewohner der Region hatten sich geweigert, den nationalistischen Staatsstreich im Februar in Kiew anzuerkennen, und die Gründung der selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk verkündet. Dagegen leitete Kiew eine sogenannte Anti-Terror-Operation gegen die Republiken ein.
    Die ukrainische Regierung, die USA und die EU sowie mehrere andere Länder beschuldigten Russland der Verschlechterung der Lage und verhängten Sanktionen gegen das Land.

    Krim als Teil Russlands

    Der Beitritt der Republik Krim zur Russischen Föderation erfolgte vor sechs Jahren aufgrund der Ergebnisse eines Referendums. Bei der Volksabstimmung im März 2014 hatten sich 96,77 Prozent der Bürger der Republik und 95,6 Prozent der Einwohner der Stadt Sewastopol für den Beitritt ausgesprochen. Das Referendum fand nach einem Staatsstreich im Februar 2014 in der Ukraine statt.
    Kiew betrachtet die Schwarzmeer-Halbinsel Krim als zeitweise okkupiertes Gebiet. Die russische Führung hat wiederholt erklärt, dass die Krim-Bewohner auf demokratischem Wege und in vollem Einklang mit dem Völkerrecht und der UN-Charta für die Wiedervereinigung mit Russland stimmten.

    pd/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland - Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie
    Tags:
    Donbass-Krieg, Donbass, Ukraine, Russland, USA, Coronavirus, Krim