19:57 26 November 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    22457
    Abonnieren

    Die US-Regierung hat mehr als 110 Millionen Dollar (über 100 Million Euro) ausgegeben, um von nicht verifizierten Lieferanten Gesichtsschutzmasken für Mitarbeiter des Gesundheitswesens  zu überhöhten Preisen zu kaufen. Dies berichtet die US-Zeitung „The Wall Street Journal“ unter Verweis auf die Bundesverträge.

    Die Regierung habe mehr als 20 Millionen N95-Masken bestellt, die bis Ende Mai vollständig ausgeliefert werden sollen, heißt es in dem Beitrag. Dabei gelte bei 80 Prozent der Lieferanten, dass die Behörden bisher keine Geschäfte mit ihnen gemacht hätten oder die Zusammenarbeit auf kleinere Verträge beschränkt gewesen sei, die nicht mit der Lieferung von Arzneimitteln in Zusammenhang stünden.

    Einige Unternehmen hätten bereits Lieferzeiten verpasst oder sich sogar geweigert, Bestellungen abzuschließen, schreibt die Zeitung.

    Die Behörden hätten sich bereit erklärt, Masken von Lieferanten zu kaufen, die einen schnellen Versand zu einem Durchschnittspreis von sechs Dollar pro Stück anbieten, hieß es weiter. Dieser Preis sei sechsmal höher als der Listenpreis, entspreche jedoch dem aktuellen Marktpreis.

    Außerdem seien 600 Millionen N95-Masken zu einem Preis von weniger als einem Dollar pro Stück bei vertrauenswürdigen Lieferanten bestellt worden, die früher keine Lieferprobleme gehabt hätten.

    Corona-Pandemie

    Die Verbreitung des neuartigen Virus Sars-CoV-2 stuft die Weltgesundheitsorganisation (WHO) seit 11. März als Pandemie ein. Das Coronavirus hat sich von Asien aus weltweit ausgebreitet. Laut den neuesten Daten der WHO sind inzwischen 2,3 Millionen Infektionsfälle bestätigt worden. Über 161.000 Menschen starben infolge der vom Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19.

    pd/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?
    Tags:
    The Wall Street Journal, Atemschutzmasken, Mundschutzmasken, USA