13:37 21 September 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    10526
    Abonnieren

    Nach Ansicht des iranischen Präsidenten Hassan Rohani wird der Corona-Notstand im Iran mindestens bis Januar 2021 dauern.

    „Wir haben den Notstand nun seit sechs Monaten und müssen uns auf mindestens weitere sechs Monate vorbereiten“, sagte Rohani.

    Seiner Meinung nach sei es nicht möglich, alle Beschränkungen wieder aufzuheben. Auf seiner Webseite schrieb Rohani unter anderem, dass man einen Mittelweg zwischen Normalität und Einhaltung der Corona-Vorschriften finden müsse. Zugleich rechtfertigte er erneut seine Politik, verschiedene Maßnahmen zu lockern.

    Die von Rohani in den vergangenen beiden Monaten angeordneten Lockerungen hatten dazu geführt, dass viele Iraner die Hygieneregeln sowie die Pandemie selbst nicht mehr ernstnahmen. Als Resultat stieg die Zahl der Corona-Opfer dramatisch – an manchen Tagen überschritt diese Zahl sogar 200 Tote pro Tag. Aktuell liegt die Zahl der Todesopfer im Lande bei mehr als 18.000. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem neuartigen Virus hat die Marke von 320.000 überschritten.

    Bisher nur leichte Besserung der Corona-Lage

    In den vergangenen Tagen registrierte das iranische Gesundheitsministerium eine leichte Besserung der Corona-Lage. Experten zufolge ist das in erster Linie darauf zurückzuführen, dass sich wieder mehr Leute an Masken- und Abstandspflicht halten. Allerdings gebe es noch keinen Grund zur Entwarnung, so das Ministerium.

    „Unser kurzfristiges Minimalziel sollte weiterhin eine zweistellige Opferzahl (pro Tag) sein“, sagte Vizeminister Iradsch Hariurichi gegenüber den Medien.

    Laut den jüngsten Angaben der Johns-Hopkins-Universität haben sich bisher 326.712 iranische Bürger mit Coronavirus angesteckt. Davon sind 18.427 Corona-Patienten gestorben.

    ac/mt/dpa

     

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an
    Tags:
    Iran, Einschränkungen, Coronavirus, Hassan Rohani