17:02 18 September 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    13398
    Abonnieren

    Die Militärkoalition unter Führung der USA hat keine Angriffe auf Positionen der syrischen Armee geführt. Dies teilte das US-Kommando mit.

    Zuvor hatte das syrische Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass die US-Luftwaffe das syrische Militär angegriffen habe, nachdem die Syrer sich geweigert hätten, eine Koalitionspatrouille in ein Gebiet außerhalb ihrer Kontrolle zu lassen, wodurch eine Person getötet und zwei verletzt worden waren.

    Dem US-Kommando zufolge führten die Soldaten der Koalition am Montagmorgen zusammen mit den Kämpfern der „Demokratischen Kräfte Syriens“ Routinepatrouillen im Rahmen des Kampfes gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS, Daesh)* durch. Nahe der Siedlung Tal al-Zakhab fuhren sie zu einem Kontrollpunkt, der von „Kräften, die das syrische Regime unterstützen“, besetzt war.

    „Nachdem die Soldaten, die das syrische Regime unterstützen, die Erlaubnis zum sicheren Durchgang erteilt hatten, geriet die Patrouille unter Beschuss von Personen, die sich in der Nähe des Kontrollpunkts befanden. Zur Selbstverteidigung eröffneten auch die Koalitionssoldaten das Feuer“, heißt es in der Erklärung.

    Ferner teilte das US-Kommando mit, dass keiner der Koalitionssoldaten verletzt worden sei. Allerdings werde dieser Vorfall jetzt genau untersucht.

    * Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Kampf, Islamischer Staat, Bashar al-Assad, Armee, Angriff, Syrien, US-Koalition, Koalition, USA