03:52 30 November 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    5752
    Abonnieren

    Ein Staatsbürger Norwegens ist in Oslo festgenommen worden, berichtete die staatliche Rundfunkgesellschaft NRK am Montag. Dem Mann wird Spionagetätigkeit vorgeworfen.

    Die Festnahme habe am 15. August in einem Restaurant stattgefunden, so NRK unter Berufung auf den Inlandsnachrichtendienst des Landes, PST. Der Verdächtigte, etwa in den Fünfzigern, soll sich im Lokal mit einem Mann getroffen haben, vermeintlich einem russischen Agenten.

    Die Anklage gehe davon aus, dass der Inhaftierte „über einen langen Zeitraum Kontakt zu einem russischen Agenten“ gehabt habe. In dem Fall sei bisher nur eine Person festgenommen worden.

    Festgenommener bestreitet Vorwürfe

    Der Norweger ist laut der Rundfunkgesellschaft bei der Klassifikationsgesellschaft DNV GL (Det Norske Veritas) angestellt. Ihm werde die Preisgabe von Staatsgeheimnissen vorgeworfen. Ihm drohe eine Haftstrafe von bis zu 15 Jahren.

    Der mutmaßliche Täter habe eingeräumt, dass er Geld für Informationen bekommen habe, bestreite jedoch, dass die von ihm übergegebenen Daten den nationalen Interessen Norwegens schaden. Die strafrechtlichen Vorwürfe lehne er ab.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Russlands Verteidigungsminister zu AKKs „Position der Stärke“ – „Auftritt eines Grundschulmädchens“
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Tags:
    Norwegen