16:11 30 November 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    0 613
    Abonnieren

    Knapp drei Wochen nach dem historischen Abkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten ist der erste Direktflug zwischen beiden Ländern gestartet.

    Das Flugzeug der israelischen Fluggesellschaft „El Al“ flog am Montag vom internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv in Richtung Abu Dhabi ab. Über dem Cockpitfenster des Flugs LY 971 stand das Wort „Frieden“ auf Arabisch, Englisch und Hebräisch.

    Mit an Bord waren neben einer großen israelischen Delegation auch der US-Vermittler Jared Kushner und die Sicherheitsberater der USA und Israels, Robert O'Brien und Meir Ben-Schabat.

    Vor dem Abflug sprach Kushner von einem „historischen Flug“, der der erste kommerzielle Flug zwischen Israel und einem Golfstaat geworden ist. Zugleich äußerte der US-Vermittler die Hoffnung auf Einigungen Israels mit weiteren Staaten in der Region.

    „So viel Frieden und Wohlstand ist möglich in dieser Region und auf der ganzen Welt", sagte er.

    Der Flug führte über Saudi-Arabien, mit dem Israel keine diplomatischen Beziehungen unterhält, und sollte rund drei Stunden dauern. Der Rückflug ist für Dienstag geplant. Die israelische Passagiermaschine ist mit einem besonderen Schutzsystem ausgerüstet, das unter anderem Boden-Luft-Raketen abwehren kann.

    Nach Angaben Israels sind in Abu Dhabi Arbeitsgespräche von Delegationen beider Länder sowie der USA geplant. Dabei wird es um solche Bereiche wie Finanzen, Diplomatie, Flugverkehr, Visa, Gesundheit, Kultur und Tourismus, Raumfahrt, Wissenschaft und Investitionen sowie Innovation und Handel gehen. Zudem werden die Teilnehmer der Gespräche verschiedene Kooperationsabkommen ausarbeiten.

    Laut dem Sprecher des israelischen Außenministeriums werde es bei den Verhandlungen in Abu Dhabi darum gehen, „die Infrastruktur für die Friedensabkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten aufzubauen“. Zudem würden die beiden Seiten über die Eröffnung von Botschaften in Israel und in Abu Dhabi beraten, so der Sprecher.

    Historisches Abkommen zwischen Israel und den Emiraten

    Mitte August hatten Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate ihr historisches Abkommen verkündet. Die Emirate wären nach der offiziellen Unterzeichnung nach Ägypten und Jordanien das dritte arabische Land, das gegenwärtig diplomatische Beziehungen mit Israel unterhält. Im Gegenzug für die Einigung will Israel die geplante Annektierung von Gebieten im besetzten Westjordanland aussetzen, das die Palästinenser für einen eigenen Staat beanspruchen.

    Am Samstag hatten die Emirate auch den Boykott des einst verfeindeten Landes aufgehoben. Vor zwei Wochen war die bisher blockierte Telefonverbindung beider Länder freigeschaltet worden. Der erste Direktflug ist ein weiterer konkreter Annäherungsschritt.

    Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hofft nach der Einigung mit den Emiraten auf eine Annäherung an weitere Länder im Nahen Osten. Kushner nannte das historische Abkommen am Sonntag einen „riesigen Schritt vorwärts“. Bislang galt es als Tabu für arabische Staaten, Abkommen mit Israel zu schließen, bevor der Konflikt mit den Palästinensern gelöst ist.

    ac/mt/dpa

     

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Organisator der Ermordung von Atomphysiker Fachrisadeh steht fest – Rache versprochen
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Tschechiens Präsident will Liste aller russischer Spione im Land – Medienbericht
    Tags:
    Konflikt, Palästina, diplomatische Beziehungen, Abkommen, Vereinigte Arabische Emirate, Israel, Direktflug