01:19 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    5628
    Abonnieren

    Der Justizminister des US-Bundesstaats South Dakota, Jason Ravnsborg, ist offenbar in einen Unfall verwickelt gewesen, bei dem ein Fußgänger ums Leben kam. Dies meldete die Nachrichtenagentur AP am Dienstag.

    Der Beamte war nach AP-Angaben in der Nacht auf Sonntag auf dem Weg von einem republikanischen Benefiz-Abendessen. Zum Verkehrsunfall sei es auf einer Autobahn in einem ländlichen Gebiet gekommen.

    Ravnsborg will der Agentur zufolge direkt nach dem Zusammenstoß die Notfallhotline 911 gewählt haben. Er habe jedoch angeblich gedacht, nicht einen Menschen, sondern einen Hirsch angefahren zu haben.

    Der Körper des Getöteten sei erst am nächsten Tag gefunden worden, als Ravnsborg zum Unfallort zurückgekehrt war.

    Verwandter kritisiert Ravnsborgs Version des Geschehenen

    Bei dem Unfallopfer handelt es sich laut der Agentur um den 55-jährigen Joseph Boever. Sein Cousin Victor Nemec reagierte auf Ravnsborgs Erklärung mit Misstrauen.

    „Ein Mensch sieht nicht wie ein Hirsch aus“, zitiert ihn AP.

    Eine Ermittlung wurde der Agentur zufolge eingeleitet. Sie werde von der Abteilung für Öffentliche Sicherheit sowie von der Untersuchungsbehörde des US-Bundesstaates North Dakota geführt.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    „Megaphon-Diplomatie“ im Fall Nawalny: Russland wirft Deutschland Desinformationskampagne vor
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Tags:
    USA