13:16 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    13219
    Abonnieren

    Die griechische Regierung betrachtet die Verlängerung der Aktivitäten des türkischen Forschungsschiffes „Oruç Reis“ im östlichen Mittelmeer als eine „Untergrabung des Friedens, der Sicherheit und der Stabilität“ in der Region.

    Dies teilte das griechische Außenministerium am Samstag mit. Man fordere deshalb die Türkei auf, ihr „provokatives Verhalten einzustellen“, hieß es weiter.

    Die türkische Marinebehörde hatte am Samstagmorgen mitgeteilt, die „Oruç Reis“ werde ihre seismischen Untersuchungen unter anderem südlich der griechischen Insel Kastelorizo bis zum 29. November fortsetzen. Ursprünglich sollten diese Forschungen am 23. November enden.

    Wie das griechische Außenministerium weiter erklärte, zeige diese Aktion, dass Ankara demonstrativ die Aufrufe der internationalen Gemeinschaft und der EU ignoriere, die Forschungen zu stoppen. Damit werde jede Möglichkeit der Verbesserung der Beziehungen Ankaras mit der EU annulliert.

    Erdgasstreit im Mittelmeer

    Griechenland und die Türkei streiten sich seit Langem um Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer, wo das Forschungsschiff „Oruç Reis“ derzeit begleitet von Kriegsschiffen nach Gas sucht. Die Erkundungen sind aus Athener Sicht illegal, weil die Region zur sogenannten Ausschließlichen Wirtschaftszone des EU-Landes gehört. Auch die EU hatte die türkischen Aktionen verurteilt und Ankara aufgefordert, sie zu stoppen.

    Ankara hingegen vertritt den Standpunkt, dass die Gewässer, in denen probeweise nach Erdgas gebohrt wird, zum türkischen Festlandsockel gehören. Einen ähnlichen Konflikt gibt es um die Insel Zypern, vor deren Küste bereits reiche Erdgasvorkommen entdeckt wurden.

    ac/mt/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Tags:
    Außenministerium, Aktivitäten, Verlängerung, Mittelmeer, Gasstreit, Türkei, Griechenland