13:03 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Аusland
    Zum Kurzlink
    84930
    Abonnieren

    Das französische Außenministerium hat die Aussagen der pakistanischen Ministerin für Menschenrechte, Shirin Mazari, in Bezug auf Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron scharf verurteilt. Die Behörde bezeichnete die Äußerungen als „eklatante Lüge, gesättigt von der Ideologie des Hasses“.

    „Die Ministerin äußerte sich in den sozialen Medien zutiefst schockierend und beleidigend über den Präsidenten der Republik und über unser Land. Diese widerlichen Worte sind eklatante Lügen, gesättigt von der Ideologie des Hasses und der Gewalt. Eine solche Verleumdung ist für dieses Verantwortungsniveau inakzeptabel. Wir weisen sie entschieden zurück“, heißt es in einer Erklärung des französischen Außenministeriums.

    Die Behörde hat nach eigenen Angaben den Geschäftsträger von Pakistan in Paris über seine Haltung zu dem Vorfall sofort informiert. Frankreich erwarte nun, dass Pakistan „diese Aussagen richtigstellt“ und „auf den Weg eines respektvollen Dialogs zurückkehrt“. 

    Zuvor schrieb die pakistanische Ministerin auf Twitter, Macron gehe mit Muslimen genauso um, wie die Nazis mit Juden umgegangen seien. „Muslimische Kinder erhalten Identifikationsnummern (andere Kinder nicht), genauso wie Juden, die gezwungen waren, einen gelben Stern auf ihrer Kleidung zu tragen, damit sie identifiziert werden konnten“. Außerdem verlinkte die Ministerin in ihrem Beitrag einen Artikel von der Webseite themuslimvibe.com.

    ekn/sna/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Tags:
    Emmanuel Macron, Pakistan, Frankreich