23:19 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Bilder

    Debalzewo: Kriegsflüchtlinge unter Dauerbeschuss

    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 010
    Abonnieren
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    • Debalzewo: Kriegsflüchtlinge  unter Dauerbeschuss
    © REUTERS / Manu Brabo
    Debalzewo ist eine Stadt im Osten des Gebietes Donezk, in der 8000 bis 10.000 Soldaten der ukrainischen Armee zusammengezogen worden sind. Die Stadt ist einer der Brennpunkte bei den Kämpfen zwischen den ukrainischen Regierungstruppen und den Aufständischen im Donezbecken.

    Am Dienstag wurden aus den Gebieten Donezk und Lugansk mehr als 300 Menschen in Sicherheit gebracht. Wegen des anhaltenden Beschusses konnten die Menschen in den Bussen nicht nach Awdejewka gebracht werden. 188 Menschen aus den Städten Debalzewo und Swetlodarsk kamen nach Slawjansk und Artjomowsk.

    Am Dienstag wurden aus den Gebieten Donezk und Lugansk mehr als 300 Menschen in Sicherheit gebracht. Wegen des anhaltenden Beschusses  konnten die Menschen in den Bussen nicht nach Awdejewka gebracht werden. 188 Menschen aus den Städten Debalzewo und Swetlodarsk  kamen nach Slawjansk und Artjomowsk.

    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Putin: Nur Paris hat auf Moratorium-Idee reagiert - dies zwingt Russland, sich zu schützen
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    Tags:
    Migranten, Aufständische, Beschuss, Donezk, Ukraine, Debalzewe, Donbass
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder