00:53 05 April 2020
SNA Radio
    Bilder

    Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze

    Zum Kurzlink
    5275
    Abonnieren
    • Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze
    • Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze
    • Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze
    • Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze
    • Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze
    • Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze
    • Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze
    • Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze
    © AP Photo /
    Bei den Kämpfen zwischen schwerbewaffneten Nationalisten und Sicherheitskräften in Mukatschewe wurden mindestens ein Zivilist und zwei Angehörige des „Rechten Sektors“ getötet. Zudem gab es bis zu 14 Verletzte.

    Mindestens zwei Dutzend schwer bewaffnete Kämpfer der ultranationalistischen Organisation „Rechter Sektor“ haben sich am 11. Juli im westukrainischen Mukatschewe unweit der Grenze zur Europäischen Union Gefechte mit den dortigen Sicherheitskräften geliefert. Bei den Schusswechseln gab es mindestens drei Tote und bis zu 14 Verletzte.

    Mindestens zwei Dutzend schwer bewaffnete Kämpfer der ultranationalistischen Organisation „Rechter Sektor“ haben sich am 11. Juli im westukrainischen Mukatschewe unweit der Grenze zur Europäischen Union Gefechte mit den dortigen Sicherheitskräften geliefert. Bei den Schusswechseln gab es mindestens drei Tote und bis zu 14 Verletzte.

    Zum Thema:

    Botschafter: Kampf an EU-Grenze lässt Visafreiheit für Ukrainer in weite Ferne rücken
    Nach Gefecht in Westukraine: „Rechter Sektor“ verschanzt sich nahe EU-Grenze
    Westukraine: Mehrere Tote bei Gefecht zwischen Polizei und Rechtem Sektor
    Rechter Sektor droht Poroschenko mit neuer Revolution
    Tags:
    Rechter Sektor, Ukraine, Mukatschewe
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder