Widgets Magazine
04:15 24 Oktober 2019
SNA Radio
    Bilder

    Das sind Russlands gefährlichste U-Boote laut National Interest

    Zum Kurzlink
    0 1287
    Abonnieren
    • Ein U-Boot des Projekts 971 Schtschuka
    • Ein Diesel-U-Boot des Projekts 877  Paltus (Kilo)
    • Ein Jagd-U-Boot des Projekts 636 Warschawjanka
    • Das Atom-U-Boot „Juri Dolgoruki“, Projekt 955 Borei
    • Die „Sewerodwinsk, das erste Atom-U-Boot der Klasse 885 Jassen
    © Foto : Рublic domain
    Auf Platz eins rangiert das Atom-U-Boot des Projekts 971 "Schtschuka" (Nato-Code Akula). Nach dem Upgrade kann dieses U-Boot unter Wasser auf bis zu 33 Knoten beschleunigen und 600 Meter tief tauchen sowie 100 Tage unter Wasser bleiben. Mit den zahlreichen Torpedos, Raketen sowie Granit-Marschflugkörpern (Reichweite 3000 km) kann das U-Boot sowohl Schiffe als auch Land- und Luftziele angreifen. Bei einer Wasserverdrängung von 12.770 Tonnen ist das 110 Meter lange U-Boot eine ernsthafte Bedrohung.

    In den letzten Jahren hat Russland seine Unterwasser-Flotte umfassend erneuert und wieder schlagkräftig gemacht, schreibt The National Interest. Das US-Fachmagazin hat ein Ranking der gefährlichsten russischen U-Boote erstellt.

    Zum Thema:

    Russlands "tödlichste" U-Boote laut „The National Interest“
    “National Interest”-Ranking: Russlands “Top Gun”-Flugzeuge
    National Interest: Russland baut „Flugzeugträger-Killer“
    Tags:
    U-Boot, Ranking, U-Boot Juri Dolgoruki, Bulawa-Rakete, Jassen (U-Boot), U-Boote vom Typ Warschawjanka, U-Boot der Klasse Kilo, Borej (U-Boot), The National Interest, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder