Widgets Magazine
14:09 12 November 2019
SNA Radio
    Bilder

    Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa

    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    0 512
    Abonnieren
    • Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa
    • Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa
    • Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa
    • Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa
    • Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa
    • Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa
    • Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa
    • Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa
    • Mit russischer Luftunterstützung: Syrische Armee befreit Dorf Saf-Safa
    © Sputnik / Dmitriy Vinogradov
    Die syrische Armee hat eine Offensive aus der Stadt al-Bahsa gestartet, die am Ende der vergangenen Woche befreit worden war. Die syrischen Militärs nahmen zwei weitere Dörfer in diesem Gebiet ein – Saf-Safa und al-Furu.

    Die syrische Armee setzt mit russischer Luftunterstützung die Befreiung des Nordens des Landes von den Extremisten fort. In der Nähe von Idlib wurden zwei weitere Dörfer unter Kontrolle genommen.

    Die syrische Armee setzt mit russischer Luftunterstützung die Befreiung des Nordens des Landes von den Extremisten fort. In der Nähe von Idlib wurden zwei weitere Dörfer unter Kontrolle genommen.

    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Syrien: Dutzende Terroristen bei Latakia getötet
    Russischer Luftwaffeneinsatz in Syrien: Insgesamt 456 IS-Ziele zerbombt
    Alle russischen Jets in Syrien unversehrt zum Stützpunkt zurückgekehrt
    Putin zu russischem Syrien-Einsatz: Luftwaffe hat große Leistungen vollbracht
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Luftangriff, Anti-Terror-Kampf, Terrorismus, Saf-Safa, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder