13:14 20 Januar 2020
SNA Radio
    Bilder

    Proteste gegen Stierlauf in Pamplona

    Zum Kurzlink
    417
    Abonnieren
    • Die Teilnehmer der Aktion in Badeanzügen und mit Hörnern auf dem Kopf gingen auf einen Platz der Stadt und begossen sich mit Eimern voller roter Farbe.
    • Aktivisten kamen nach Pamplona aus Madrid, Barcelona, Valencia, Alicante sowie aus den USA, Schweden und Frankreich.
    • Aktivisten protestieren gegen den grausamen Umgang mit Tieren und Corridas. Zudem skandierten  sie – „Pamplona – Blutbad für Stiere“.
    • Das San-Fermin-Festival startet am Mittwoch und dauert bis zum 14. Juli.
    • An diesen Tagen kommen hierher Touristen aus aller Welt, um sich diesen spannenden und gefährlichen Wettkampf zu sehen, wenn sich hunderte Menschen von den Stieren durch enge Straßen hetzen lassen.
    • Am Rennen können sowohl Einheimische, als auch Touristen teilnehmen.
    • Obwohl es fast jedes Jahr beim Stierlauf in Pamplona zu Todesfällen kommt, bleibt dieses Ereignis das größte Extrem-Vergnügen.
    • Protestaktion im spanischen Pamplona gegen den grausamen Umgang mit Tieren kurz vor San-Fermin-Fest.
    © REUTERS / Eloy Alonso
    Die Teilnehmer der Aktion in Badeanzügen und mit Hörnern auf dem Kopf gingen auf einen Platz der Stadt und begossen sich mit Eimern voller roter Farbe.

    Rund 100 Menschen haben eine Protestaktion gegen das traditionelle San-Fermin-Festival im spanischen Pamplona veranstaltet.

    Zum Thema:

    Berliner Konferenz: Haftar verzichtet auf Unterzeichnung von Waffenstillstandsabkommen - Quelle
    Russland schafft neue Airline – nur einheimische Technik in Betrieb
    Dänischer Politiker will Rückkehr von deutschem Schleswig nach Dänemark
    Tags:
    Stierlauf, Stier, San-Fermin-Festival, Spanien, Pamplona

    Mehr Bilder