03:29 20 Juni 2019
SNA Radio
    Bilder

    Polizisten bei Anti-Rassismus-Protesten in Dallas erschossen

    Zum Kurzlink
    217
    • Mehrere Heckenschützen hätten auf die Polizisten geschossen, so der Polizeichef von Dallas, David Brown.
    • Fünf Beamte wurden getötet, elf weitere teils schwer verletzt.
    • Poliozisten und Bewohner nach der Schießerei im Zentrum von Dallas.
    • Drei mutmaßliche Schützen wurden gefasst.
    • Einer von ihnen stellte sich freiwillig der Polizei.
    • Zwei weitere konnten nach einem Schusswechsel überwältigt werden.
    • Nach Behördenangaben gab es von insgesamt vier Heckenschützen angegriffen worden.
    • Zuvor hatte es friedliche Proteste gegen tödliche Polizeigewalt gegeben. In weniger als 48 Stunden waren in den USA zwei Afroamerikaner durch Polizeischüsse getötet worden.
    • In Falcon Heights (US-Bundesstaat Minnesota) starb der 32-jährige Philando Castile im Krankenhaus, nachdem ein Polizist bei einer Fahrzeugkontrolle auf ihn geschossen hatte. In Baton Rouge (Louisiana) hatten zwei Polizisten Alton Sterling auf einem Parkplatz zu Boden gezwungen und ihn aus nächster Nähe erschossen.
    © AFP 2019 / Laura Buckman
    Mehrere Heckenschützen hätten auf die Polizisten geschossen, so der Polizeichef von Dallas, David Brown.

    Bei den Protesten gegen Rassismus und tödliche Polizeigewalt in Dallas sind fünf Polizeibeamte getötet worden. Die Gewalttaten ereigneten sich während der zunächst friedlichen Proteste. Auslöser war die Tötung zweier Afroamerikaner durch weiße Polizisten in nur 48 Stunden.

    Zum Thema:

    Dallas: Verschanzter Heckenschütze ausgeschaltet - vermutlich Selbstmord
    Nach Schüssen auf Polizisten: USA verhängen Flugverbot über Dallas
    Tödliche Schüsse in Dallas: Zahl der toten Polizisten auf fünf angestiegen - Polizei
    Tödliche Schüsse in Dallas: Polizei nimmt dritten Verdächtigen fest
    Tags:
    Polizei, Dallas

    Mehr Bilder

    • So gemein kann der Wind zu Stars sein
      Letztes Update: 21:12 15.06.2019
      21:12 15.06.2019

      So gemein kann der Wind zu Stars sein

      Der 15. Juni ist der Welt-Wind-Tag. An diesem Datum soll die Windkraft verstärkt in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins gerückt werden.

      8
    • Selfie aus der Sperrzone: Touristenansturm auf Tschernobyl
      Letztes Update: 18:27 13.06.2019
      18:27 13.06.2019

      Selfie aus der Sperrzone: Touristenansturm auf Tschernobyl

      Seit der Ausstrahlung der TV-Serie „Chernobyl“ ist die Havarie im Kernkraftwerk Tschernobyl ein viel diskutiertes Thema in den sozialen Netzwerken. Es tauchte sogar ein neuer Instagram-Trend auf: Menschen reisen nach Tschernobyl, um effekthascherische Selfies zu machen.

      18
    • Frau beim Ball in Sewastopol
      Letztes Update: 14:58 11.06.2019
      14:58 11.06.2019

      Neuer Rekord: Krim erlebt Touristenansturm

      In diesem Jahr scheint die Krim zum beliebtesten Urlaubsort in Russland zu avancieren. Der Sommer hat erst begonnen, doch die Tickets sind nahezu ausverkauft. Nach der Zahl der Buchungen lässt die Krim die Region Krasnodar und Sankt Petersburg weit hinter sich. Die populärste Urlaubsdestination in Russland – in dieser Fotostrecke von Sputnik.

      18
    • Hindernisrennen für große und kleine Helden bei Kasan
      Letztes Update: 18:53 10.06.2019
      18:53 10.06.2019

      Herausforderung für Leib und Seele: Hindernisrennen für Helden in Russland – Fotostrecke

      Am vergangenen Samstag hat im Ferienort Swijaschskije Holmy bei Kasan eine weitere Etappe des „Rennens der Helden“ stattgefunden.

      15