18:53 29 November 2020
SNA Radio
    Bilder

    Russisch-chinesisches Großmanöver im Südchinesischen Meer gestartet

    Zum Kurzlink
    813
    Abonnieren
    • Großer U-Boot-Jäger „Admiral Tribuz“ bei der Einfahrt in den Hafen Zhanjiang
    • Russisch-chinesisches Großmanöver im Südchinesischen Meer gestartet
    • Großer U-Boot-Jäger „Admiral Tribuz“ bei der Einfahrt in den Hafen Zhanjiang
    • Russisch-chinesisches Großmanöver im Südchinesischen Meer gestartet
    • Großes Landungsschiff „Pereswet“ im Hafen Zhanjiang
    • Chinesische Journalisten an Bord eines russischen Kriegsschiffes
    • Erstes gemeinsames Training der russischen und chinesischen Marineinfanteristen im Rahmen der Übung „Maritimes Zusammenwirken 2016“
    • Großer U-Boot-Jäger „Admiral Tribuz“ im Hafen Zhanjiang
    • Erstes gemeinsames Training der russischen und chinesischen Marineinfanteristen im Rahmen der Übung „Maritimes Zusammenwirken 2016“
    • Großer U-Boot-Jäger „Admiral Tribuz“ im Hafen Zhanjiang
    © AP Photo / Xinhua/Zha Chunmin
    Zuvor war ein Schiffsverband der russischen Pazifikflotte in China eingetroffen. Zu ihm gehören die großen U-Boot-Jäger „Admiral Winogradow“ und „Admiral Tribuz“, das große Landungsschiff „Pereswet“, der Schlepper „Alatau“ und das mittelgroße Tankschiff „Petschenga“.

    Am 13. September hat im Hafen der chinesischen Stadt Zhanjiang am Südchinesischen Meer die russisch-chinesische Marineübung „Maritimes Zusammenwirken 2016“ begonnen. Es soll das größte gemeinsame Manöver beider Länder auf hoher See sein.

    Zum Thema:

    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Nach Mord an Irans Kernphysiker: Teheran will IAEO-Aktivitäten im Land einschränken
    Tags:
    Schiffe, Marineübung, Übungen, U-Boot-Zerstörer Admiral Tribuz, Pereswet-Landungsschiff, Maritimes Zusammenwirken 2016, Zhanjiang, Südchinesisches Meer, Russland, China

    Mehr Bilder

    • Letztes Update: 15:21 26.11.2020
      15:21 26.11.2020

      Die Welt trauert um Diego Maradona

      Die Fußballfans in der ganzen Welt trauern um eine Legende. In Argentinien, wo der Tod des Weltfußballers einer nationalen Tragödie gleichkommt, wurde eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen. Wie Fans weltweit um die Fußballlegende trauern – in der Fotostrecke von Sputnik.

      13
    • Letztes Update: 08:15 21.11.2020
      08:15 21.11.2020

      Von Rapunzel bis Game of Thrones: Russische Matrjoschkas im neuen Look

      Die Geschichte der russischen Matrjoschka zählt mehr als 100 Jahre, und in dieser Zeit haben sich diese Holzpuppen, die als eines der Symbole Russlands gelten, stark verändert.

      11
    • Letztes Update: 16:02 20.11.2020
      16:02 20.11.2020

      Nürnberger Prozesse: Vor 75 Jahren wurden die schlimmsten Verbrecher des 20. Jahrhunderts verurteilt

      Am 20. November 1945 begann der Gerichtsprozess gegen die Kriegsverbrecher des Dritten Reichs, die den Zweiten Weltkrieg entfesselt hatten. Im Laufe eines Jahres – bis Oktober 1946 – wurde bei diesem Prozess ein erschreckendes Fazit zum schrecklichsten Krieg in der Menschheitsgeschichte gezogen.

      18
    • Dreifaltigkeitskathedrale in Sankt Petersburg
      Letztes Update: 12:32 19.11.2020
      12:32 19.11.2020

      „Schwarzes Gold“ statt Farben: Russischer Ölmaler erweitert die Grenzen der Kunst

      Von

      Wussten Sie, dass man mit Öl malen kann? Traditionelle Materialien wie Aquarell und Gouache treten vor der einzigartigen Maltechnik mit Öl in den Hintergrund. In Russland ist der Künstler Vitali Kasatkin der Pionier dieses Trends. In seiner Arbeit verwendet er „schwarzes Gold“ statt Farben.

      13