04:30 19 Dezember 2018
SNA Radio
    Bilder

    Russland-Japan: Um diese Inseln wird gestritten

    Zum Kurzlink
    1519
    • nsel Schikotan, Malokurilskaja-Bucht
    • Fischerboote vor der Insel Schikotan in der Krabowaja-Bucht, Gebiet Sachalin
    • Der Vulkan Bogdan Chmelnizki auf der Insel Iturup
    • Der Mendelejew-Vulkan und das Dorf Juschno-Kurilsk auf der Insel Kunaschir
    • Leuchtturm auf dem Juschnokurilski-Kap auf der Insel Kunaschir
    • Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew macht Fotos der Insel Iturup während seiner Arbeitsreise durch den Fernöstlichen Föderalbezirk
    • Touristen erholen sich an einer Thermalquelle vor dem Baranski-Vulkan auf der Insel Iturup
    • Start- und Landebahn des Flughafens „Mendelejewo“ auf der Insel Kunaschir
    • Eine orthodoxe Kirche in Juschno-Kurilsk auf Kunaschir
    • Der Fels „Teufelsfinger“ auf Kunaschir
    • Die Insel Juri, die der Inselgruppe Chabomai (Kleine Kurilen-Kette) angehört
    • Die Insel Schikotan
    • Die Insel Kunaschir
    • Ein Militärhubschrauber Mi-8 auf Iturup
    • Die Polonski-Insel (Taraku) gehört der Ploskije-Inselgruppe (Chabomai) an. Ein Luftfoto
    • Die Fischfabrik „Krabosawodsk“ auf der Insel Schikotan
    • Der Kipjaschtscheje-See auf Kunaschir
    • Der südöstliche Teil des Dorfes Juschno-Kurilsk auf Kunaschir
    • Die Pazifikküste und der Fels „Teufelsfinger“ auf Kunaschir
    © Sputnik / Sergei Krasnoukhov
    Am 15. Dezember vereinbarten der russische Präsident Wladimir Putin und der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe ein Abkommen über gemeinsame wirtschaftliche Aktivitäten auf den Südkurilen. Putins Assistent Juri Uschakow informierte, dass dies gemäß russischer Gesetze erfolgen wird, weil die Inseln zu Russland gehören. Abe unterstrich jedoch, dass Japans an seiner Position in Bezug auf die vier umstrittenen Inseln festhalten werde.
    Foto: Insel Schikotan, Malokurilskaja-Bucht.

    Die vier Inseln, über die sich Russland und Japan streiten, zeigt Sputnik in dieser Fotostrecke.

    Instagram

    Folge Sputnik Deutschland auf Instagram und entdecke Russland und die Welt dank der faszinierenden Kraft des Bildes.

    Tags:
    Insel, Chabomai, Schikotan, Kunaschir, Iturup, Kurilen, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder

    • Das sind Russlands beliebteste Sehenswürdigkeiten
      Letztes Update: 16:24 18.12.2018
      16:24 18.12.2018

      Das sind Russlands beliebteste Sehenswürdigkeiten

      Die russische Statistikagentur TourStat hat ein Ranking der bei Touristen populärsten Sehenswürdigkeiten Russlands veröffentlicht. Die Liste wurde anhand der Besucherzahl sowie der Meinungen im Internet erstellt. Die fünf wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigt Sputnik in dieser Fotostrecke – klicken Sie sich durch!

      10
    • „Miss Universe“-Kandidatinnen im Bikini
      Letztes Update: 07:41 15.12.2018
      07:41 15.12.2018

      „Miss Universe“-Kandidatinnen im Bikini

      Am 17. Dezember findet in Thailand das Finale des Schönheitswettbewerbs „Ms. Universe 2018“ statt. Am 13. Dezember wurde das Halbfinale (Preliminary) ausgetragen, wobei sich die Teilnehmerinnen auf der Bühne in Badeanzügen blicken ließen. Sputnik zeigt die schönsten Bilder – klicken Sie sich durch!

      20
    • Studie: Diese Tiere und Pflanzen sind eine Gefahr für Europa
      Letztes Update: 20:08 14.12.2018
      20:08 14.12.2018

      Studie: Diese Tiere und Pflanzen sind eine Gefahr für Europa

      Globalisierung ist kein rein wirtschaftlicher Begriff: Es kommt ziemlich oft vor, dass gewisse Tiere und Pflanzen neue Territorien erreichen und sich dort sehr intensiv und aggressiv vermehren.

      9
    • Trotz EU-Resolution: So wird Nord Stream 2 gebaut
      Letztes Update: 17:25 14.12.2018
      17:25 14.12.2018

      Trotz EU-Resolution: So wird Nord Stream 2 gebaut

      Die Gaspipeline Nord Stream 2 wird weiterverlegt. Die Bundesregierung hat nun auch bestätigt, dass die am Mittwoch angenommene Resolution des EU-Parlaments mit Aufruf zum Abbruch des Projektes an der deutschen Position nichts ändert. Die „Nord Stream 2 AG“ gewährt uns mittlerweile Einblicke in ihre Arbeit.

      10