10:13 17 Februar 2020
SNA Radio
    Bilder

    Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute

    Zum Kurzlink
    3683
    Abonnieren
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    • Weltraumtechnik der Zukunft in Russland von heute
    © Sputnik /
    Russland entwickelt eine neue bemannte Raumfähre: „Federazija“ („Föderation“). Das Raumschiff kann eine sechsköpfige Besatzung aufnehmen.

    Seit fast 60 Jahren erschließen die Menschen den Weltraum. Unbemannte Raumsonden haben schon die äußersten Ecken unserer Galaxie erreicht, bemannte Mars-Missionen stehen in den Startlöchern. Hinter den ambitionierten Projekten stehen Spitzenleistungen von Ingenieuren. Sputnik zeigt bahnbrechende Weltraumtechnik aus Russland in einer Fotostrecke.

    Seit fast 60 Jahren erschließen die Menschen den Weltraum. Unbemannte Raumsonden haben schon die äußersten Ecken unserer Galaxie erreicht, bemannte Mars-Missionen stehen in den Startlöchern. Hinter den ambitionierten Projekten stehen Spitzenleistungen von Ingenieuren. Sputnik zeigt bahnbrechende Weltraumtechnik aus Russland in einer Fotostrecke.

    Zum Thema:

    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    „Immer kontrovers“: Erdogan hält US-Äußerungen zu Syrien für unglaubwürdig
    Iran erstmals in seiner Geschichte nicht vom Öl abhängig – Ruhani
    Tags:
    Technik, Weltraum, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder