23:39 09 April 2020
SNA Radio
    Bilder

    Militärmanöver nahe Nordkorea: Japan und USA üben auf Hokkaidō-Insel

    Zum Kurzlink
    6330
    Abonnieren
    • US-Marineinfanteristen laden Granatwerfer während der Übungen.
    • Marineinfanteristen der US-Armee während der Übungen im Norden der Insel Hokkaidō.
    • Luftlandung
    • Granatwerfereinheit übt das Schießen während der gemeinsamen Übungen der Truppen der USA und Japans.
    • US-Marineinfanteristen und Soldaten der japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte während der gemeinsamen Übungen.
    • Panzer Typ-90 der japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte (im Vordergrund) und leichte Schützenpanzerwagen LAV-25 der US-Marineinfanterie während der gemeinsamen Übungen.
    • Der Militärtransporthubschrauber SH-53E der US-Marineinfanterie mit Fallschirmjägern an Bord während der gemeinsamen Übungen mit den japanischen Selbstverteidigungsstreitkräften im Norden der Insel Hokkaidō.
    • US-Marineinfanteristen landen auf den Stellungen des angenommenen Gegners.
    • Leichter Schützenpanzerwagen LAV-C2 der US-Marineinfanterie während der Übungen im Norden der Insel Hokkaidō.
    • US-Marineinfanteristen während der Militärmanöver im Norden der Insel Hokkaidō.
    • Militärangehöriger der japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte während der Militärmanöver mit den USA auf der Insel Hokkaidō.
    • Japanische Soldaten betrachten ein US-Geländefahrzeug während der gemeinsamen Übungen.
    • Temporäres Ausrüstungslager der US-Militärs.
    • US-Marineinfanterist verlässt die Landungsstelle
    © REUTERS / Toru Hanai
    US-Marineinfanteristen laden Granatwerfer während der Übungen.

    Am 15. August hat die US-Marineinfanterie gemeinsame Übungen mit den japanischen Selbstverteidigungsstreitkräften auf dem Übungsgelände Hokudaien auf der nordjapanischen Insel Hokkaidō abgehalten. Die Militärmanöver in unmittelbarer Nähe Nordkoreas zeugen von der Verschärfung der Situation in der Region.

    Zum Thema:

    Mega-Airbus kann man schrotten: Hier kommt der Jumbo aller Jumbos
    Corona-Krise: Will der Rechtsstaat eine Anwältin wegen Verfassungsklage einschüchtern?
    Corona-Lage in Afrika: Fledermaus-Effekt oder Schwachsinn
    Anwälte kritisieren Kollegin für Verfassungsklage gegen staatliche Corona-Maßnahmen
    Tags:
    Fotos, Militärübung, Zuspitzung, Konflikt, Japan, Nordkorea, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder

    • Der Kuss – Gustav Klimt, 1908/09
      Letztes Update: 23:08 06.04.2020
      23:08 06.04.2020

      Zum Verwechseln ähnlich: Russen stellen Bilder großer Meister nach

      Das Getty Museum in Los Angeles hatte die Idee, Menschen wählen ein Kunstwerk aus und stellen es dann in einem eigenen Foto nach. Die Aktion hatte augenblicklich Erfolg. Mittlerweile haben sich auch in Russland unzählige Menschen daran versucht. Inwieweit das gelungen ist, kann der Betrachter in der nachfolgenden Fotostrecke selbst beurteilen.

      14
    • Gebet per Livestream: Kirchen gehen wegen Corona online
      Letztes Update: 17:38 06.04.2020
      17:38 06.04.2020

      Gebet per Livestream: Kirchen gehen wegen Corona online

      In der Zeit der strikten Corona-Einschränkungen halten viele Priester ihre Gottesdienste per Livestream ab.

      12
    • Letztes Update: 15:02 25.03.2020
      15:02 25.03.2020

      Vor den Toren Moskaus: Klinik für Covid-19-Patienten entsteht im Eiltempo

      Im Eiltempo wird weit außerhalb des Moskauer Stadtzentrums der Bau eines neuen Infektionskrankenhauses vorangetrieben. Dies hatte der Moskauer Oberbürgermeister Sergej Sobjanin wegen der rapiden Corona-Ausbreitung weltweit beschlossen. Aufnahmen von der Baustelle – in der Fotostrecke von Sputnik.

      12
    • Putin besucht das Krankenhaus für Corona-Infizierte in Kommunarka
      Letztes Update: 19:05 24.03.2020
      19:05 24.03.2020

      Putin besucht das Krankenhaus für Corona-Infizierte in Kommunarka

      Russlands Präsident Wladimir Putin hat am 24. März das Krankenhaus für Covid-19-Patienten im Moskauer Stadtteil Kommunarka besucht und mit dessen Personal gesprochen.

      12