14:29 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Bilder

    Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak

    Zum Kurzlink
    4768
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    • Eine gegen alle: Die neue russische Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak
    © Sputnik / Maxim Li
    Xenia Sobtschak wurde am 5. November 1981 im damaligen Leningrad (heutiges Sankt Petersburg) geboren. Ihr Vater, Anatoli Sobtschak, war von 1991 bis 1995 Bürgermeister von St. Petersburg und ihre Mutter, Ljudmila Narusowa, ist Senatorin der Republik Tuwa (Sibieren).

    Die erfolgreiche russische TV-Moderatorin und Schauspielerin Xenia Sobtschak hat am Mittwoch angekündigt, im März 2018 für das Präsidentenamt in Russland zu kandidieren.

    Einen bildnerischen Einblick in das Leben der 36 Jahre jungen Frau gibt Sputnik in dieser Fotostrecke.

    Tags:
    Präsidentschaftswahl, Präsidentschaftswahlen 2018, Xenia Sobtschak, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder

    • Bilder der Woche: Schönheitswettbewerb im Gefängnis und ein ungewöhnlicher Friedhof
      Letztes Update: 20:44 08.12.2018
      20:44 08.12.2018

      Bilder der Woche: Schönheitswettbewerb im Gefängnis und ein ungewöhnlicher Friedhof

      Die schönsten und berührendsten Bilder, die von Fotokorrespondenten verschiedener Nachrichtenagenturen in der scheidenden Woche gemacht wurden, zeigt Ihnen Sputnik in dieser Fotostrecke.

      20
    • Schlacht um Moskau: Anfang der Wende im Zweiten Weltkrieg
      Letztes Update: 10:13 05.12.2018
      10:13 05.12.2018

      Schlacht um Moskau: Anfang der Wende im Zweiten Weltkrieg

      Die Schlacht um Moskau war die größte und bedeutendste Schlacht im Zweiten Weltkrieg. Gerade bei Moskau erlitt die gelobte Hitlerarmee erstmalig eine ernste Niederlage. Am 5. Dezember 1941 begann die Gegenoffensive der Roten Armee und am 7. Januar 1942 – die Offensive, dank derer es gelang, die Hauptstadt zu verteidigen.

      19
    • Wochenende im „Gefängnis“: Wie Südkoreaner Burnout bekämpfen
      Letztes Update: 14:02 04.12.2018
      14:02 04.12.2018

      Wochenende im „Gefängnis“: Wie Südkoreaner Burnout bekämpfen

      Tausende Südkoreaner geben Geld aus, um in einer gefängnisähnlichen Anlage isoliert zu werden. Damit versuchen sie, der Alltagsroutine zu entlaufen oder Burnout zu heilen. Bilder vom Inneren des „Knasts“ für Erschöpfte zeigt diese Sputnik-Fotostrecke.

      10
    • „Gelbwesten“: Massenproteste in Paris
      Letztes Update: 16:54 03.12.2018
      16:54 03.12.2018

      „Gelbwesten“: Massenproteste in Paris

      Seit dem 17. November finden in Frankreich Großdemonstrationen gegen hohe Spritpreise statt. Seitdem erlitten mindestens 133 Menschen Verletzungen, 412 wurden festgenommen. Am vergangenen Wochenende kam es zu massenweisen Ausschreitungen.

      21