00:02 23 April 2019
SNA Radio
    Bilder

    Schulz dreht sich selbst durch Fleischwolf: Gnadenlose Spöttelei am Rosenmontag

    Zum Kurzlink
    3893
    • Kleinkinder, aus deren Windeln Raketen schauen: Puppen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un in Mainz.
    • Die Figur stellt den FDP-Chef Christian Lindner als Hasen dar, der in Düsseldorf vor der Regierungsverantwortung davonläuft.
    • Die Figur des Noch-Vorsitzenden der SPD, Martin Schulz, auf einem Karnevalswagen in Mainz.
    • Puppen des Vorsitzenden der polnischen Regierungspartei PiS, Jarosław Kaczyński, und des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán ziehen durch Düsseldorf.
    • Angela Merkel in Düsseldorf als Spinne Schwarze Witwe über den Schädeln verblichener Polit-Größen abgebildet.
    • Ein Wagen mit der Figur der SPD-Fraktionsvorsitzenden Andrea Nahles in Düsseldorf.
    • Installation in Düsseldorf: Martin Schulz dreht sich selbst durch den Fleischwolf.
    • Theresa May und Brexit blieben nicht ohne Aufmerksamkeit von Düsseldorfer Karnevalisten.
    • Mainz: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron als Napoleon dargestellt.
    © REUTERS / Ralph Orlowski
    Kleinkinder, aus deren Windeln Raketen schauen: Puppen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un in Mainz.

    In mehreren deutschen Städten hat es am Rosenmontag viel Spott und Satire zu prominenten Politikern gegeben. SPD-Chef Martin Schulz in einem Fleischwolf, Bundeskanzlerin Angela Merkel als Spinne, die britische Premierministerin Theresa May, die ein „Brexit“-Unwesen zur Welt bringt: Die Autoren der diesjährigen Puppen hielten sich kaum zurück.

    Mehr zum Thema: Ausgelassen feiern mit politischer Botschaft – so war der Karneval in Cottbus

    Zum Thema:

    Brexit und Corbyn, Merkel und GroKo
    Und tschüss, Herr Schulz – Ein ehrlicher Dank
    Zwei Minuten vor Weltuntergang: „So bedrohlich wie seit Zweitem Weltkrieg nicht mehr“
    "Russland hilft Kim" - und bekommt von Trump eins auf den Deckel
    Tags:
    Politiker, Politik, Wagen, Auto, Rechte, GroKo, Sondierungsgespräche, Kernwaffenmacht, Nuklearkrieg, Atombombe, Parodie, Puppen, Karneval, Jamaika-Verhandlungen, Brexit-Referendum, Außenministerium, CDU, SPD, Emmanuel Macron, Christian Lindner, Jarosław Kaczyński, Viktor Orban, Theresa May, Kim Jong-un, Andrea Nahles, Donald Trump, Martin Schulz, Angela Merkel, Europäische Union, EU-Länder, Mainz, Düsseldorf, Großbritannien, Frankreich, Ungarn, Polen, Nordkorea, Deutschland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder

    • Einzigartige Bilder: Sowjetische Feldherren ganz privat
      Letztes Update: 08:45 21.04.2019
      08:45 21.04.2019

      Einzigartige Bilder: Sowjetische Feldherren ganz privat

      Im Vorfeld des 74. Jahrestages des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg wurde auf der Website des russischen Verteidigungsministeriums eine Rubrik eröffnet, die einzigartigen Familienfotos sowjetischer Feldherren gewidmet ist.

      12
    • Gary Oldman in dem Film Bram Stoker’s Dracula (1992)
      Letztes Update: 20:28 20.04.2019
      20:28 20.04.2019

      PR-Agent von Untoten: Zum Jahrestag des Todes des Vampirvaters

      Am 20. April 1912 starb der Schöpfer des berühmtesten Vampirs der Welt – der irische Schriftsteller Abraham „Bram“ Stoker. Sein „Graf Dracula“ war das Vorbild und die Inspiration für viele Verfilmungen und Vampir-Geschichten.

      7
    • World Press Photo: Weinendes Mädchen an der Grenze und andere Gewinner
      Letztes Update: 09:06 20.04.2019
      09:06 20.04.2019

      World Press Photo: Weinendes Mädchen an der Grenze und andere Gewinner

      Die Gewinner des international angesehensten Fotojournalismus-Wettbewerbs World Press Photo sind bekannt gegeben worden.

      16
    • Deutschland: „Das exotische Land“
      Letztes Update: 11:00 19.04.2019
      11:00 19.04.2019

      Deutschland: „Das exotische Land“

      von Alexander Boos

      Bilder eines der bedeutendsten Fotografen der deutschen Nachkriegsgeschichte werden noch bis zum 12. Mai im Berliner „Deutschen Historischen Museum“ gezeigt. Stefan Moses fotografierte Kanzler Adenauer und Menschen im Berufsalltag.

      9