Widgets Magazine
22:03 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Bilder

    Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001

    Zum Kurzlink
    631259
    Abonnieren
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    • Eine Tragödie, die man nie vergisst: 11. September 2001
    © AFP 2019 / Aaron Milestone
    Am 11. September 2001 schafften es 19 Selbstmordattentäter, an Bord von vier Passagierflugzeugen zu gelangen. Zwei Flugzeuge wurden in die 110-geschossigen WTC-Zwillingstürme in New York und ein Flugzeug ins Pentagon-Gebäude in Washington gelenkt. Das vierte Flugzeug stürzte 80 Meilen von Pittsburgh entfernt in Pennsylvania ab.
    Foto: Südlicher Turm des World Trade Center nach der Tragödie, 11. September 2001, New York.

    In den USA wird heute der Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001 gedacht. Vor 17 Jahren kamen wegen Terroristen, die die entführten Flugzeuge in die Türme des World Trade Center in New York und ins Pentagon-Gebäude in Washington steuerten, fast 3000 Menschen aus 92 Nationen ums Leben.

    Dazu gehören auch jene, die beim Absturz des vierten gekidnappten Flugzeugs im US-Bundesstaat Pennsylvania ums Leben kamen. Aufnahmen von den tragischen 9/11-Ereignissen – in der Fotostrecke von Sputnik.

    Tags:
    Terror, Terroranschläge, World Trade Center, 11. September 2001, 11. September, Pentagon, Al-Qaida, New York, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder

    • Sturtevant, Triptych Marilyn, 2004 Synthetischer Polymer-Siebdruck und Acryl auf Leinwand, 55 x 130 cm
      Letztes Update: 08:15 18.10.2019
      08:15 18.10.2019

      „Was wir Menschen anbeten“: Von Pop bis Gott – Ikonen in der Kunsthalle Bremen – Fotos

      Von

      Altrussisches Heiligenbild, Beyoncé und die Queen, ein Van Gogh oder die Mona Lisa – was gilt als eine Ikone? Marilyn Monroe vielleicht? Heute wird fast alles und jeder als „iconic“ bezeichnet: selbst Events, Marken und Alltagsprodukte. Die Kunsthalle Bremen widmet dem Phänomen eine am Sonnabend startende Sonderausstellung.

      15
    • Letztes Update: 15:21 17.10.2019
      15:21 17.10.2019

      Wildlife Photographer of the Year 2019: Das sind die Gewinner

      Im Natural History Museum in London wurden die Gewinner des renommierten Foto-Wettbewerbs Wildlife Photographer of the Year 2019 bekannt gegeben, der seit 1964 jedes Jahr veranstaltet wird. Die Aufnahmen der Gewinner – in dieser Fotostrecke von Sputnik.

      19
    • So wird Rosasalz auf der Krim gewonnen
      Letztes Update: 15:12 15.10.2019
      15:12 15.10.2019

      So wird Rosasalz auf der Krim gewonnen

      Auf der Krim ist im Sassyk-Siwasch-See bei Jewpatoria die Gewinnung von Rosasalz aufgenommen worden. Die Farbe des Sees variiert von hellrosa bis pink, seine Größe reicht bis zu mehreren hundert Metern.

      12
    • Bulldozer und Hamsterkäufe: Japan rüstet sich für stärksten Taifun seit 60 Jahren
      Letztes Update: 19:15 11.10.2019
      19:15 11.10.2019

      Bulldozer und Hamsterkäufe: Japan rüstet sich für stärksten Taifun seit 60 Jahren

      Der Supertaifun “Hagibis” nähert sich der Insel Honshu mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h – es ist der stärkste Taifun seit 1958 (damals fielen mehr als 1200 Menschen dem Unwetter zum Opfer). Wetterforscher prognostizieren Rekord-Niederschläge, der Premier des Landes erließ spezielle Sicherheitsvorkehrungen.

      10