06:15 08 August 2020
SNA Radio
    Bilder

    Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone

    Zum Kurzlink
    111712
    Abonnieren
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    • Wilde Tiere in Tschernobyl-Sperrzone
    © Foto : University of Georgia/Peter E.Schlichting at all.
    James Beasley von der University of Georgia und seine Kollegen benutzten Fotofallen bei ihren Beobachtungen, die am Ufer des Flusses Pripjat und nahegelegenen Bewässerungskanälen angebracht wurden - mit Fischen als Lockmittel. Nahezu der ganze Fisch wurde innerhalb einer Woche von verschiedenen Tieren gefressen.
    Foto: Fischotter in der Sperrzone um das AKW Tschernobyl.

    Eine neue Studie, die in der Zeitschrift “Food Webs” veröffentlicht wurde, zeigt, dass sich die Zahl und die Vielfalt der Wildtiere in der Sperrzone von Tschernobyl kontinuierlich vergrößern.

    Wilde Tiere, die im Gebiet Tschernobyl leben – in der Fotostrecke von Sputnik.

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Tags:
    Sperrzone, Luchs, Wölfe, Wildtiere, Pferde, Tschernobyl-Katastrophe, Ökologie, Forschung, Wissenschaft, Tiere, Weißrussland, Tschernobyl, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder