19:50 17 Februar 2020
SNA Radio
    Bilder

    Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos

    Zum Kurzlink
    Von
    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang (100)
    10927
    Abonnieren
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    • Schönheitskur für die Berliner Mauer – Fotos
    © Foto : Simon Villegas
    Am Leipziger Platz in Berlin stehen rechter wie linker Hand Überreste der Berliner Mauer als Denkmäler. „Mauermaler“ Kiddy Citny restauriert „sein“ Mauerfragment.

    Die Berliner Mauer gilt weltweit als Denkmal für Frieden und Freiheit: Ihre Überreste stehen in Museen, Kunstsammlungen und – im Freien. Touristenströmen, der Witterung und dem Zahn der Zeit ausgesetzt. Damit 30 Jahre nach Mauerfall nichts verblasst, spendieren die Künstler Kiddy Citny und Thierry Noir „ihrer“ Mauer eine Schönheitskur.

    Riesige farbenfrohe Gesichter, bekrönte Königinnen mit herzigem Antlitz und der Weltkugel im Arm sollten in farbenprächtigem Reigen die Hauptstadt der DDR umzingeln und eine optimistische Botschaft senden. Verantwortlich dafür waren die Berliner Mauermaler Kiddy Citny und Thierry Noir. Sie sind die Vorreiter urbaner Kunst im Berlin Mitte der Achtziger Jahre.

    Alle paar Jahre finden die beiden Künstler sich zusammen, um „ihrer“ Mauer eine Schönheitskur zu verpassen. Das letzte Mal 2012. Da haperte es zunächst mit der Genehmigung vom Berliner Denkmalschutz: Vier Jahre mussten sie auf die Erlaubnis warten.

    Zum 30. Jahrestag der Berliner Mauer restaurieren sie „ihre“ geschichtsträchtigen Mauerfragmente am Leipziger Platz im Herzen der Hauptstadt. Die Genehmigung bekamen sie in diesem Jahr nach schon rund zwei Monaten Wartezeit. Gut, dass sie die behördliche Erlaubnis bei der Aktion dabei hatten, denn die Berliner Polizei war schon zur Stelle und vermutete organisierten Vandalismus angesichts des Künstleraufgebots an Leitern, Farbtopf- wie Pinselschar: „Die dachten, wir sind illegal“, witzelt Thierry Noir, während er das Blau seiner dreieinhalb Meter hohen farbenfrohen Mauer-Köpfe auffrischt. „Wir dürfen nur renovieren, also ausbessern, nicht malen – das Denkmalamt wünscht es sich so.“

    Die Mauerteile sind Touristenmagnet: Flugs hat sich eine Menge Schaulustiger versammelt, die Fotos macht und so die farbenfrohe Botschaft von Liebe, Frieden und Freiheit wie schon zu Zeiten des Kalten Krieges in alle Welt trägt: Ein schönes Geschenk an die Stadt Berlin.

    Themen:
    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang (100)

    Zum Thema:

    Syrische Armee wird Aleppo und Idlib weiterhin befreien – Assad
    Russisches Verteidigungsministerium demonstriert Mehrfachstartraketensystem „Grad“ – Video
    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    Tags:
    30 Jahre Mauerfall, Mauerfall-Jahrestag, Mauerfall, Berliner Mauer, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder