03:54 15 November 2019
SNA Radio
    Bilder

    Kein Zurück: Wie DDR-Künstler auf Wendezeit und Mauerfall reagierten – Bilder einer Ausstellung

    Zum Kurzlink
    Von
    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang (94)
    11419
    Abonnieren
    • Clemens Gröszer, Marin á cholie, 1991/92, Mischtechnik auf Leinwand, 176 x 88cm, Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Foto: InGestalt / Michael Ehritt
    • Cornelia Schleime, o. T. (aus: Horizontebilder), 1985/86, Mischtechnik auf Japanpapier auf Flies, 140 x 140cm, Sammlung Leo Lippold, Foto: InGestalt / Michael Ehritt
    • Doris Ziegler, Große Passage, 1989/90, Mischtechnik auf Leinwand, 295 x 350cm, Privatbesitz, Foto:  InGestalt / Michael Ehritt
    • Hans Ticha, Agitator (Rufer), 1988, Öl auf Leinwand, 194 x 134cm, Galerie Läkemäker Berlin, Foto: InGestalt / Michael Ehritt
    • Hans Winkler, Konstruktive Beschwörung, 1991, Gouache und Latex auf Leinen, 140 x 120cm, Nachlass Hans Winkler, Chemnitz, Foto: InGestalt / Michael Ehritt
    • Hubertus Giebe, Der Anarchist, 1989/90, Öl auf Leinwand, 296 x 191cm, Foto: Mathias Lindner
    • Jürgen Schäfer, Ich und Ich (I), 1980, Acryl auf Leinwand, 200 x 100cm, Privatbesitz, Foto: InGestalt/Michael Ehritt
    • Lutz Fleischer, Trunkenes Paar, 1981, Öl auf Leinwand, 131 x 116cm, Privatbesitz,  Foto: InGestalt/Michael Ehritt
    • Lutz Friedel, Adler (Die Brüder), 1989, Öl auf Bitumen und Plastikteile auf Leinwand,  220 x 220cm, Privatbesitz, Foto: InGestalt/Michael Ehritt
    • Norbert Wagenbrett, Aufbruch (aus dem Zyklus „Sieben Bilder zur Geschichte der Sowjetunion“), 1989/90, Öl auf Leinwand, 181 x 132 cm, Kunstarchiv Beeskow,  Foto: Andreas Kämper
    • Trak Wendisch, Zungenabschneider, 1988, Mischtechnik auf Leinwand, 130 x 130cm, Privatbesitz, Foto: InGestalt/Michael Ehritt
    • Wasja Götze, Die reizende Mauer, 1988, Öl auf Hartfaserplatte, 92 x 123cm, Privatbesitz,  Foto: Künstler
    • Werner Tübke, Herbst `89, 1990, Mischtechnik auf Holz, 59,5 x 75,5cm, Sammlung VNG Leipzig
    • Wolfgang Mattheuer, Panik II (Ausbruch), 1989, Öl auf Leinwand, 185 x 210cm, Ludwig-Forum für  Internationale Kunst Aachen, Foto: Mattheuer Stiftung Leipzig
    © Foto : VG Bild-Kunst Bonn, 2019
    Clemens Gröszer, Marin á cholie, 1991/92, Mischtechnik auf Leinwand, 176 x 88cm, Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Foto: InGestalt / Michael Ehritt

    Es ist die wichtigste Ausstellung im Jubiläumsjahr der Friedlichen Revolution: „Point of no return“ ist deutschlandweit die erste und größte Schau zur künstlerischen Auseinandersetzung mit der Wende. Die Leipziger Ausstellung zeigt, dass ostdeutsche Kunst qualitativ hochwertiger und legitimer Bestandteil der gesamtdeutschen Kunstgeschichte ist.

    Dreißig Jahre nach „1989“ wurde es Zeit, aus der Perspektive der bildenden Künste auf die Wendezeit in der DDR und den gesellschaftlichen Umbruch in Ostdeutschland zu blicken.

    Die Austellung „Point of No Return“ am Museum der bildenden Künste in Leipzig zeigt deutschlandweit erstmalig mehr als 300 Werke aller Gattungen von 106 Künstlern und ist noch bis zum 3.November 2019 zu sehen.

    Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Hirmer Verlag München, herausgegeben von den drei Kuratoren Alfred Weidinger, Paul Kaiser und Christoph Tannert. Der Band mit rund 440 Seiten und über 240 Abbildungen ist im Museumsshop für 35 Euro und im Buchhandel für 45 Euro erhältlich.

    Themen:
    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang (94)
    Tags:
    Mauerfall-Jahrestag, Leipzig, Künstler, Kunst, DDR
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder

    • Doch am Dienstag wurden hier andere Container verladen: Hightech-Produkte aus China, die über eine Fähre aus dem russischen Hafen Baltijsk angekommen sind – alles andere als auf traditionellem Seeweg.
      Letztes Update: 18:30 13.11.2019
      18:30 13.11.2019

      Güterzug aus China auf Rügen: Seidenstraße eröffnet neue Route

      Von

      Ein Zug aus China, hat Rügen erreicht – auf einer Fähre. Mit der Ankunft der Container aus der chinesischen Stadt Xi’an wurde eine weitere Route der „neuen Seidenstraße“ eröffnet. Sputnik war vor Ort und hat das Ereignis in Bildern festgehalten.

      11
    • Waldai – eine Perle im russischen Gebiet Nowgorod
      Letztes Update: 14:56 13.11.2019
      14:56 13.11.2019

      Waldai – eine Perle im russischen Gebiet Nowgorod

      Von

      Waldai ist eine Kleinstadt mit etwa 16.700 Einwohnern und liegt fast in der Mitte der wichtigsten Fernstraße von Russland, die von Moskau nach St. Petersburg führt. Gegründet wurde der am gleichnamigen See malerisch gelegene Ort im 15. Jahrhundert. Heut umgibt den Ort der am 17. Mai 1990 gegründete Nationalpark Waldai mit einer Fläche von 1585 km².

      17
    • Letztes Update: 15:09 10.11.2019
      15:09 10.11.2019

      Kalaschnikow: Vor 100 Jahren kam der legendäre Waffenkonstrukteur zur Welt

      Am 10. November wurde der 100. Geburtstag des legendären Waffenkonstrukteurs Michail Kalaschnikow begangen. Dem Erfinder der Maschinenpistole AK-47 ist diese Fotostrecke von Sputnik gewidmet – klicken Sie sich durch!

      12
    • Besucher des DDR Museums Pirna.
      Letztes Update: 11:08 09.11.2019
      11:08 09.11.2019

      DDR Museum Pirna: Leben auf der anderen Seite der Mauer

      Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall ist im heutigen Deutschland noch alles sehr populär, was mit der vergangenen Epoche verbunden ist. Diese Erscheinung heißt „Ostalgie“.

      16