04:01 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Bilder

    Do Swidanja, „Klein Moskau“: Soldatenleben und Truppenabzug aus Wünsdorf – Fotos

    Zum Kurzlink
    Von
    1513810
    Abonnieren
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    • Sowjets Truppenabzug aus Wünsdorf
    © Foto : Detlev Steinberg
    Soldatenleben und Truppenabzug aus Wünsdorf

    Der Zwei-plus-Vier-Vertrag hat den Weg zur deutschen Wiedervereinigung geebnet. Mit dem Vertrag wurde auch der Abzug der sowjetischen Truppen 1994 vereinbart. Die Garnisonsstadt Wünsdorf war fast fünf Jahrzehnte lang der Sitz des Oberkommandos der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in der DDR – zeitweilig lebten dort 50.000 bis 75.000 Sowjetbürger: Männer, Frauen, Kinder.

    45 Jahre war der Militärstandort Wünsdorf eine „Verbotene Stadt“. Dort lebten zeitweilig zwischen 50.000 bis 75.000 Sowjetbürger – Männer, Frauen, Kinder. Die Garnisonsstadt war Sitz des Oberkommandos der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD), ab Juni 1989 „Westgruppe der Truppen“ benannt. Für DDR-Bürger war das Areal Wünsdorfs bei Zossen Sperrgebiet.

    A.R. Penck: Der Übergang, 1963
    © Foto : akg-images/ A.R. Penck / VG Bild-Kunst Bonn, 2019
    Bis zum Abzug der Truppen 1994 befanden sich in dem brandenburgischen Städtchen viele sowjetische Einrichtungen: Offizierskasino, Kindergärten und Schulen, Sportplätze und Schwimmbäder sowie Geschäfte. Der Bahnhof Wünsdorf war mit eigenem Bahnhofsteil der Bahnhof der sowjetischen Truppen – mit Direktverbindung nach Moskau.

    Rund 340.000 Soldaten verließen bis Ende August 1994 - gefolgt von 210.000 Familienangehörigen - unter Mitnahme ihrer gesamten Ausrüstung nahezu geräuschlos das wiedervereinigte Deutschland. Bis zum Abzug war der Alltag der Soldaten, den Fotograf Detlev Steinberg in seinen Fotografien festgehalten hat, durch die Aufrechterhaltung der militärischen Disziplin und Einsatzbereitschaft bestimmt. Das Deutsch-Russische Museum in Berlin-Karlshorst verwaltet das Steinbergsche Fotoarchiv zum Abzug mit mehr als 28.000 Aufnahmen.

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Frankreich stoppt Lieferung von Satelliten-Komponenten an Russland
    Tags:
    Wiedervereinigung, UdSSR, Truppenabzug, DDR
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder

    • Colonel, Berlin-Alexanderplatz 1983
      Letztes Update: 15:34 21.10.2020
      15:34 21.10.2020

      Tumult hinterm Stacheldraht: Die „randständige“ Jugend der illegalen DDR-Punkrockszene – Fotos

      Ob in der Provinz oder der Großstadt: Punks fielen ins Auge, veränderten in den 1980er Jahren das Straßenbild der DDR. Der Tumult, den sie veranstaltete, forderte einen Disziplinarstaat heraus, der seine Jugend steuern wollte, von dem sich eine Minderheit aber nicht lenken ließ. Ihre Helden und ihr Stil – eine Fotostrecke zum Punkrock in der DDR.

      22
    • Letztes Update: 18:53 14.10.2020
      18:53 14.10.2020

      Nach Testfahrt in Arktis: Russlands neuer Atomeisbrecher erreicht Murmansk

      Russlands neuer atomgetriebener Eisbrecher „Arktika“ hat seine Überführung von Sankt Petersburg nach Murmansk mit mehreren Prüfungen auf der Fahrtroute erfolgreich beendet. Der erste aus der Serie der leistungsstärksten Atom-Eisbrecher in der Welt – in der Fotostrecke von Sputnik.

      12
    • Letztes Update: 16:34 14.10.2020
      16:34 14.10.2020

      Neues iPhone 12 präsentiert

      Apple hat die neue iPhone-12-Familie vorgestellt. Eine der wichtigsten Besonderheiten der neuen Geräte – sie sind endlich 5G-fähig. Die neuen iPhones, die für großes Interesse selbst bei jenen sorgen, die diese nicht kaufen wollen – in der Fotostrecke von Sputnik.

      8
    • Der Moskauer „Nördliche Flussbahnhof“.
      Letztes Update: 12:05 13.10.2020
      12:05 13.10.2020

      Gerettet – der Moskauer Nördliche Flussbahnhof

      Von

      Der 1937 nach vierjähriger Bauzeit fertiggestellte Nördliche Flussbahnhof von Moskau ist heute ein unikales Architekturdenkmal. In seiner Gestaltung erinnert er an ein Fluss-Fahrgastschiff mit Aufbau auf dem Oberdeck.

      16