02:29 06 Dezember 2020
SNA Radio
    Bilder

    Ring frei: Das sind die Kandidaten für den SPD-Vorsitz und ihre Positionen

    Zum Kurzlink
    Von
    31363
    Abonnieren
    • Olaf Scholz (61) und Klara Geywitz (43)
    • Ralf Stegner (59) und Gesine Schwan (76)
    • Nina Scheer (47) und Karl Lauterbach (56)
    • Petra Köpping (61) und Boris Pistorius (59)
    • Christina Kampmann (39) und Michael Roth (49)
    • Norbert Walter-Borjans (66) und Saskia Esken (58)
    • Hilde Mattheis (64) und Dierk Hirschel (49)
    • Karl-Heinz Brunner (66)
    • Die Kandidaten für den SPD-Vorsitz
    © REUTERS / Ralph Orlowski
    Eigentlich wollte Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz gar nicht erst für den Parteivorsitz kandidieren. Nun hat der Norddeutsche wohl doch Zeit gefunden. Seine Begründung: Er wolle Verantwortung für seine Partei übernehmen. Er tritt zusammen mit der Brandenburgerin Klara Geywitz an, die bisher Landtagsabgeordnete in dem Bundesland war. Bei den jüngsten Wahlen verlor sie ihren Wahlkreis allerdings an eine Kandidatin der Grünen. Nun hätte sie wenigstens Zeit für den Parteivorsitz.

    Beide Politiker stehen für eine konservative Linie innerhalb der SPD. Unterstützt werden sie von Sozialdemokraten aus dem konservativen Seeheimer Kreis. Scholz ist Verfechter der „Schwarzen Null“ und der GroKo. Da er der prominenteste Bewerber für die Parteispitze ist, werden ihm auch die größten Chancen eingeräumt. Sollte sich die Basis aber Ende des Jahres gegen eine Fortführung der Regierungskoalition entscheiden, dürfte auch das Duo Scholz / Geywitz wenige Chancen auf Erfolg haben.

    Zwei Monate hat es gedauert, jetzt stehen die Bewerber um den SPD-Parteivorsitz fest. Sieben Duos und ein Einzelbewerber kämpfen ab dieser Woche in insgesamt 23 Regionalkonferenzen um die Zustimmung der sozialdemokratischen Basis. Ihre Schwerpunkte unterscheiden sich teilweise deutlich. Wir haben alle Kandidaten für Sie unter die Lupe genommen.

    Die Castingtour der SPD begann am Mittwochabend in Saarbrücken. Um 18 Uhr präsentierten sich die Kandidatenteams für den Parteivorsitz bei der ersten von insgesamt 23 Regionalkonferenzen.

    Die Tour endet am 12. Oktober in München. Danach können alle SPD-Mitglieder online für ihren Favoriten abstimmen. Formal bestätigt werden sollen die oder der Sieger dann auf dem SPD-Bundesparteitag am 6. Dezember in Berlin.

    Zum Thema:

    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    Nord Stream 2: Rohrleger verlässt deutschen Hafen – und macht Kehrtwende
    US-Botschafterin in Berlin fordert Baueinstellung von Nord Stream 2
    „Zum Kotzen …“ – deutsch-iranischer Konfliktforscher über die „Doppelmoral“ der Bundesregierung
    Tags:
    Kandidaten, Parteivorsitz, SPD, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder

    • Letztes Update: 15:21 26.11.2020
      15:21 26.11.2020

      Die Welt trauert um Diego Maradona

      Die Fußballfans in der ganzen Welt trauern um eine Legende. In Argentinien, wo der Tod des Weltfußballers einer nationalen Tragödie gleichkommt, wurde eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen. Wie Fans weltweit um die Fußballlegende trauern – in der Fotostrecke von Sputnik.

      13
    • Letztes Update: 08:15 21.11.2020
      08:15 21.11.2020

      Von Rapunzel bis Game of Thrones: Russische Matrjoschkas im neuen Look

      Die Geschichte der russischen Matrjoschka zählt mehr als 100 Jahre, und in dieser Zeit haben sich diese Holzpuppen, die als eines der Symbole Russlands gelten, stark verändert.

      11
    • Letztes Update: 16:02 20.11.2020
      16:02 20.11.2020

      Nürnberger Prozesse: Vor 75 Jahren wurden die schlimmsten Verbrecher des 20. Jahrhunderts verurteilt

      Am 20. November 1945 begann der Gerichtsprozess gegen die Kriegsverbrecher des Dritten Reichs, die den Zweiten Weltkrieg entfesselt hatten. Im Laufe eines Jahres – bis Oktober 1946 – wurde bei diesem Prozess ein erschreckendes Fazit zum schrecklichsten Krieg in der Menschheitsgeschichte gezogen.

      18
    • Dreifaltigkeitskathedrale in Sankt Petersburg
      Letztes Update: 12:32 19.11.2020
      12:32 19.11.2020

      „Schwarzes Gold“ statt Farben: Russischer Ölmaler erweitert die Grenzen der Kunst

      Von

      Wussten Sie, dass man mit Öl malen kann? Traditionelle Materialien wie Aquarell und Gouache treten vor der einzigartigen Maltechnik mit Öl in den Hintergrund. In Russland ist der Künstler Vitali Kasatkin der Pionier dieses Trends. In seiner Arbeit verwendet er „schwarzes Gold“ statt Farben.

      13