SNA Radio
    Bilder

    Ring frei: Das sind die Kandidaten für den SPD-Vorsitz und ihre Positionen

    Zum Kurzlink
    Von
    31363
    Abonnieren
    • Olaf Scholz (61) und Klara Geywitz (43)
    • Ralf Stegner (59) und Gesine Schwan (76)
    • Nina Scheer (47) und Karl Lauterbach (56)
    • Petra Köpping (61) und Boris Pistorius (59)
    • Christina Kampmann (39) und Michael Roth (49)
    • Norbert Walter-Borjans (66) und Saskia Esken (58)
    • Hilde Mattheis (64) und Dierk Hirschel (49)
    • Karl-Heinz Brunner (66)
    • Die Kandidaten für den SPD-Vorsitz
    © REUTERS / Ralph Orlowski
    Eigentlich wollte Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz gar nicht erst für den Parteivorsitz kandidieren. Nun hat der Norddeutsche wohl doch Zeit gefunden. Seine Begründung: Er wolle Verantwortung für seine Partei übernehmen. Er tritt zusammen mit der Brandenburgerin Klara Geywitz an, die bisher Landtagsabgeordnete in dem Bundesland war. Bei den jüngsten Wahlen verlor sie ihren Wahlkreis allerdings an eine Kandidatin der Grünen. Nun hätte sie wenigstens Zeit für den Parteivorsitz.

    Beide Politiker stehen für eine konservative Linie innerhalb der SPD. Unterstützt werden sie von Sozialdemokraten aus dem konservativen Seeheimer Kreis. Scholz ist Verfechter der „Schwarzen Null“ und der GroKo. Da er der prominenteste Bewerber für die Parteispitze ist, werden ihm auch die größten Chancen eingeräumt. Sollte sich die Basis aber Ende des Jahres gegen eine Fortführung der Regierungskoalition entscheiden, dürfte auch das Duo Scholz / Geywitz wenige Chancen auf Erfolg haben.

    Zwei Monate hat es gedauert, jetzt stehen die Bewerber um den SPD-Parteivorsitz fest. Sieben Duos und ein Einzelbewerber kämpfen ab dieser Woche in insgesamt 23 Regionalkonferenzen um die Zustimmung der sozialdemokratischen Basis. Ihre Schwerpunkte unterscheiden sich teilweise deutlich. Wir haben alle Kandidaten für Sie unter die Lupe genommen.

    Die Castingtour der SPD begann am Mittwochabend in Saarbrücken. Um 18 Uhr präsentierten sich die Kandidatenteams für den Parteivorsitz bei der ersten von insgesamt 23 Regionalkonferenzen.

    Die Tour endet am 12. Oktober in München. Danach können alle SPD-Mitglieder online für ihren Favoriten abstimmen. Formal bestätigt werden sollen die oder der Sieger dann auf dem SPD-Bundesparteitag am 6. Dezember in Berlin.

    Tags:
    Kandidaten, Parteivorsitz, SPD, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder