Widgets Magazine
05:45 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Bilder

    Im Angesicht des Aussterbens: Aktivisten von „Extinction Rebellion“ besetzen die Hauptstadt

    Zum Kurzlink
    Von
    25759
    Abonnieren
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    • Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin
    © Sputnik / Ilona Pfeffer
    Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin

    Nachdem der Potsdamer Platz am Dienstagvormittag durch die Polizei geräumt worden ist, gingen die Proteste der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin andernorts weiter. Zentraler Sammelpunkt der Protestierenden war der Große Stern rund um die Siegessäule sowie das Zeltcamp in der Nähe des Kanzleramtes.

    Mit gewaltfreiem zivilem Widerstand wolle die Bewegung Regierungen dazu bewegen, den ökologischen Notstand zu erklären und den gesetzlichen Rahmen zur Umsetzung ihrer Forderungen zu schaffen, heißt es auf der deutschsprachigen Seite von Extinction Rebellion. Zu den Kernforderungen der Aktivisten gehören die Ausrufung des Klimanotstandes und die Rücknahme politischer Entscheidungen, die „der Bewältigung der Klimakrise entgegenstehen“.

    Treibhausgas-Emissionen sollen bis 2025 auf Netto-Null gesenkt werden, das Artensterben gestoppt und der ökologische Raubbau mit allen Mitteln eingedämmt und – wenn möglich – wieder rückgängig gemacht werden. Zentrales Ziel der Gesellschaft sei in Zukunft, das Klima und die Ökosysteme der Erde so zu stabilisieren, dass sie allen Menschen und allen Arten ein sicheres Zuhause bietet. Zudem solle die Regierung eine Bürgerversammlung zum Thema Klimagerechtigkeit einberufen und künftig nach deren Beschlüssen handeln.

    Der zivile Ungehorsam ärgerte viele Autofahrer, weil die Staus in der Hauptstadt dadurch noch einiges länger wurden. Bundestagsabgeordneter Lorenz Gösta Beutin (Linke) scheint es hingegen richtig und wichtig zu finden, vom Auto auf das Fahrrad umzusteigen und für die gute Sache auch mal den Verkehr lahmzulegen.

    Trotz anhaltenden Regens harrten die Umweltaktivisten aus, gegen 15 Uhr begann dann die Räumung des Großen Sterns durch Einsatzkräfte der Polizei.

    Tags:
    Proteste, Klima, Extinction Rebellion, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder

    • So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien
      Letztes Update: 19:53 20.10.2019
      19:53 20.10.2019

      So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien

      Nach der jüngsten Offensive türkischer Kräfte in Nordsyrien sind die Pläne mehrerer Parteien in der Nahost-Region plötzlich ins Schleudern geraten. Darunter auch die Pläne des einst engsten Verbündeten Ankaras, nämlich die der Vereinigten Staaten, deren Truppen sich in der Schusslinie befanden und ihre Stützpunkte deshalb eilig verlassen mussten.

      Erdogan startet erneut Offensive in Syrien
      9
    • Sturtevant, Triptych Marilyn, 2004 Synthetischer Polymer-Siebdruck und Acryl auf Leinwand, 55 x 130 cm
      Letztes Update: 08:15 18.10.2019
      08:15 18.10.2019

      „Was wir Menschen anbeten“: Von Pop bis Gott – Ikonen in der Kunsthalle Bremen – Fotos

      Von

      Altrussisches Heiligenbild, Beyoncé und die Queen, ein Van Gogh oder die Mona Lisa – was gilt als eine Ikone? Marilyn Monroe vielleicht? Heute wird fast alles und jeder als „iconic“ bezeichnet: selbst Events, Marken und Alltagsprodukte. Die Kunsthalle Bremen widmet dem Phänomen eine am Sonnabend startende Sonderausstellung.

      15
    • Letztes Update: 15:21 17.10.2019
      15:21 17.10.2019

      Wildlife Photographer of the Year 2019: Das sind die Gewinner

      Im Natural History Museum in London wurden die Gewinner des renommierten Foto-Wettbewerbs Wildlife Photographer of the Year 2019 bekannt gegeben, der seit 1964 jedes Jahr veranstaltet wird. Die Aufnahmen der Gewinner – in dieser Fotostrecke von Sputnik.

      19
    • So wird Rosasalz auf der Krim gewonnen
      Letztes Update: 15:12 15.10.2019
      15:12 15.10.2019

      So wird Rosasalz auf der Krim gewonnen

      Auf der Krim ist im Sassyk-Siwasch-See bei Jewpatoria die Gewinnung von Rosasalz aufgenommen worden. Die Farbe des Sees variiert von hellrosa bis pink, seine Größe reicht bis zu mehreren hundert Metern.

      12