SNA Radio
    Bilder

    So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien

    Zum Kurzlink
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (96)
    4839322
    Abonnieren
    • So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien
    • So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien
    • So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien
    • Fahne mit einer Parole der Rebellen von Texas aus den Zeiten des US-Bürgerkrieges: „Come and take it“ („Komm und nimm das“)
    • So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien
    • So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien
    • So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien
    • So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien
    • So flüchtet die US-Armee: Sputnik zeigt Fotos der verlassenen Militärbasis in Syrien
    © Sputnik / Michail Alaeddin
    Der ehemalige US-Stützpunkt in der nordsyrischen Siedlung Dadat sieht verwüstet aus. Auf dem Gelände sind überall private Sachen von Soldaten, Post, Computertechnik und Verpflegungspakete zu finden. Die Militärs verließen das Lager in Panzerwagen und nur mit ihren Schusswaffen.

    Nach der jüngsten Offensive türkischer Kräfte in Nordsyrien sind die Pläne mehrerer Parteien in der Nahost-Region plötzlich ins Schleudern geraten. Darunter auch die Pläne des einst engsten Verbündeten Ankaras, nämlich die der Vereinigten Staaten, deren Truppen sich in der Schusslinie befanden und ihre Stützpunkte deshalb eilig verlassen mussten.

    Der Bruch mit den kurdischen Alliierten ließ die US-Armee ohne jegliche Unterstützung in Syrien, während die Auseinandersetzungen zwischen Erdogans Truppen und den YPG-Milizen heftig eskalierten. Ohne auf eine Konfliktlösung zu warten, traf das Pentagon die Entscheidung, seine Militärs aus der nordsyrischen Provinz Manbidsch unverzüglich zu evakuieren. Wenige Tage später marschierten syrische Regierungstruppen ins Kurden-Gebiet ein, nachdem Damaskus und Vertreter der Syrischen Demokratischen Kräfte (eine von den USA unterstützte kurdische Gruppierung im Norden des Landes - Anm. d. Red.) ein Bündnis gegen die Türkei geschlossen hatten. Die russische Militärpolizei übernahm das Patrouillieren in Manbidsch.

    Der Abzug der US-Truppen geschah offenbar auf chaotische Weise und ähnelte schon eher einer Flucht, worauf der Zustand der ehemaligen Stützpunkte eindeutig hinwies. Ein Fotokorrespondent von Sputnik war unter den ersten, die in das frühere Lager von US-Fliegerleitoffizieren nahe der Siedlung Dadat westlich von Manbidsch kamen, und dokumentierte den ruhmlosen Abzug der anscheinend „stärksten Armee der Welt“.

    er/gs/sna

    Themen:
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (96)

    Zum Thema:

    Eine Drohung zum Abschied? Grenell verspricht Deutschen „amerikanischen Druck“
    Geheimdienstakte Theodor Heuss: Deutschlands erster Bundespräsident ein US-Agent?
    Grober Verstoß gegen die Richtlinien – Programmbeschwerde gegen Lanz-Interview mit Jens Söring
    Tags:
    US-Armee, Truppenabzug, Nordsyrien, Rakka, Manbidsch, Russland, Türkei, USA, kurdische Selbstverteidigungskräfte YPG, YPG, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder

    • Letztes Update: 17:32 25.05.2020
      17:32 25.05.2020

      Olympische Stilikone aus Russland: Alina Sagitowa

      Die russische Eiskunstläuferin Alina Sagitowa wurde bei einer IOC-Abstimmung auf Twitter zur olympischen Stilikone gekürt. Sagitowa, die vor einer Woche ihren 18. Geburtstag feierte, gewann in der letzten Etappe der Abstimmung gegen US-Eiskunstläufer Johnny Weir mit 62 Prozent der Punkte. Die Eiskunstläuferin in der Fotostrecke von Sputnik.

      10
    • Letztes Update: 15:51 25.05.2020
      15:51 25.05.2020

      Russischer Tauchroboter geht Marianengraben auf den Grund

      In der Hafenstadt Wladiwostok ist das Rettungsschiff „Fotij Krylow“ der russischen Pazifikflotte eingetroffen - mit dem weltweit ersten autonomen unbemannten Apparat Witjas-D nach seinem Tauchgang zum tiefsten Punkt in den Weltmeeren – im Marianengraben – an Bord. Der einzigartige Tiefsee-Tauchapparat – in der Fotostrecke von Sputnik.

      9
    • Letztes Update: 15:10 21.05.2020
      15:10 21.05.2020

      Apokalyptische Welt – Friedhof von Kriegsschiffen entdeckt

      Der niederländische Fotograf Bob Thissen spezialisiert sich auf Bilder von verlassenen Objekten in der ganzen Welt. Während einer seiner Reisen entdeckte er einen großen „Friedhof“ von ausrangierten Kriegsschiffen. Sputnik zeigt Ihnen einige von seinen Fotos.

      12
    • Letztes Update: 15:36 20.05.2020
      15:36 20.05.2020

      Die Wolga – Strom der Superlative in Bildern

      Am 20. Mai wird in Russland der Tag des Wolga, eines der größten Flüsse der Welt und des längsten in Europa, begangen.

      14