SNA Radio
    Bilder

    Mit Olympiasiegern und Weltmeistern: Russische Eis-Revue in Düsseldorf – FOTOS

    Zum Kurzlink
    Von
    3802
    Abonnieren
    • „Carmen“ Margarita Drobiazko  und „José“ Roman Kostomarow: Die Eiskunstlauf-Champions sind Stars der russischen Eisrevue von Ilya Averbuch in Düsseldorf
    • Margarita Drobiazko als Carmen und  Povilas Vanagas als Escamillo
    • Eistanz-Weltmeisterin Drobiazko und Olympiasieger Roman Kostomarow als José
    • Margarita Drobiazko und das Ballett – Die Eisrevue läuft Anfang November 2019 im ISS DOME Düsseldorf
    • Die russischen Eistänzer Maria Petrowa, Alexej Tichonow, Polina Tichonova sind Künstler der Eisshow „Carmen“
    • Olympiasiegerin (Bronze 2010 Vancouver, 2009 Los Angeles) Oksana Domnina als „Micaela“ und ihr Partner Roman Kostomarow ist „José“ (Olympiagold Turin 2006, Eiskunstlauf-WM-Gold 2004 und 2005)
    • Roman Kostomarow ist Jahrgang 1977, seine Eistanzpartnerin war Tatjana Nawka
    • Wladimir Besedin und Alexej Polischtschuk
    press service production company/ Ilya Averbukh
    „Carmen“ Margarita Drobiazko und „José“ Roman Kostomarow: Die Eiskunstlauf-Champions sind Stars der russischen Eisrevue von Ilya Averbuch in Düsseldorf

    Roman Kostomarow und Margarita Drobiazko sind auf dem Eis das Liebespaar nach Georges Bizets „Carmen“ – die Eistanz-Weltmeisterin in der Titelrolle, der Olympiasieger als feuriger Don José. Im November wird in Deutschland eine der kostspieligsten und effektvollsten russischen Inszenierungen auf dem Eis gezeigt.

    An der Show wirken 80 Künstler mit und über 200 Designerkostüme und mehrere Tonnen mehrstöckige Dekoration kommen zum Einsatz – ein Spektakel sondergleichen. Dem Publikum wird eine echte spanische Stadt mit Kapelle, Platz und Hafen gezeigt. Zudem wird die Handlung der Aufführung auf verschiedenen Ebenen spielen: auf dem Eis, der Musikbühne und einer Brücke in der Düsseldorfer Eishalle „ISS Dome“.

    Spektakulär auch die Besetzung: Die Hauptrolle von Georges Bizets Klassiker „Carmen“ spielt Margarita Drobiazko – dreizehnfache litauische Meisterin, zweifache Europameisterin und Weltmeisterin im Eistanz mit Povilas Vanagas. „Diese Rolle ist für mich die bedeutendste und wahrscheinlich meine Lieblingsrolle. Sie kommt mir von der Bewegung, dem Temperament und dem Ausdruck her entgegen", so Drobiazko in der Ankündigung.

    Der Olympiasieger, zweifacher Weltmeister und dreifacher Europameister im Eistanz, Roman Kostomarow, ist ihr Partner auf dem Eis – er spielt den verliebten Don José. An der Show wirken zudem Povilas Vanagas, Oxana Domnina, Maria Petrowa, Alexej Tichonow, Albena Denkowa, Maxim Stawiski, Wladimir Besedin und Alexej Polischtschuk mit.

    Die Inszenierung verbindet klassische mit moderner Musik. Die Eisshow basiert auf der Komposition Georges Bizets und der des zeitgenössischen russischen Komponisten Roman Ignatjew. Die Künstler des Musicals singen live, auch der eine oder andere Flamenco soll zu sehen sein: „In diese Aufführung haben wir unsere ganze Seele gelegt. Unsere ‚Carmen‘ ist voller Leidenschaft und bunter Farben!", so Producer Ilja Averbuch in der Pressemitteilung.

    Die Inszenierungen des Russen umfassen Eiskunstlauf, Schauspiel, Live-Gesang, Musik, Zirkus und innovative Bühnentechnik – im Laufe von 16 Jahren hat das Unternehmen über 200 Projekte in Russland und im Ausland realisiert. Ilja Averbuch ist einer der bekanntesten Regisseure Russlands sowie Autor und Producer internationaler Eisshows. Im Rahmen der sportiven Karriere war er Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 2002 in Salt Lake City, Weltmeister sowie Europameister im Eistanz. Averbuch war Regisseur der Eröffnungsfeier der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2018, war an der Eröffnungs- und Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in Sotschi 2014 und der Eishockey-Weltmeisterschaft 2016 beteiligt und Chefregisseur der Eröffnungs- und Abschlussfeier der XXIX. Winteruniversiade 2019.

    Das Eismusical „Carmen" läuft am 9. und 10. November im „ISS DOME“ Düsseldorf.
    Die Veranstaltung gehört zum Programm des internationalen Kulturprojekts „Russische Saisons“, die 2019 in Deutschland stattfinden.

     

    Zum Thema:

    Nobelpreisträger warnt: „Panikvirus“ hat mehr Leben gekostet, als gerettet
    „Postillon“ „kidnappt“ „Bild“-Chef Reichelt
    EU-Chefdiplomat erklärt Amerikas Zeitalter für tot
    Gezerre um das Rohr: Wann geht Nord Stream 2 endlich ans Netz?
    Tags:
    Düsseldorf, Eiskunstlauf
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder

    • Letztes Update: 17:42 27.05.2020
      17:42 27.05.2020

      Peter-und-Paul-Festung – die Seele Sankt Petersburgs

      Am 27. Mai 1703 fand die Grundsteinlegung der Peter-und-Paul-Festung statt. Dieser Tag gilt offiziell als der Geburtstag Sankt Petersburgs. Das älteste Denkmal und der historische Kern der Stadt an der Newa – in der Fotostrecke von Sputnik.

      14
    • Letztes Update: 17:10 26.05.2020
      17:10 26.05.2020

      Der Mars birgt noch viele Rätsel

      Der Mars ist ein Planet, den die Menschheit stets mit großem Interesse in der Hoffnung betrachtet, dass dort eine entwickelte Lebensform existieren könnte. Der Mars ist der am meisten erforschte Planet des Sonnensystems nach der Erde und Kandidat Nummer eins für die Kolonisierung durch die Erdbewohner.

      12
    • Letztes Update: 17:32 25.05.2020
      17:32 25.05.2020

      Olympische Stilikone aus Russland: Alina Sagitowa

      Die russische Eiskunstläuferin Alina Sagitowa wurde bei einer IOC-Abstimmung auf Twitter zur olympischen Stilikone gekürt. Sagitowa, die vor einer Woche ihren 18. Geburtstag feierte, gewann in der letzten Etappe der Abstimmung gegen US-Eiskunstläufer Johnny Weir mit 62 Prozent der Punkte. Die Eiskunstläuferin in der Fotostrecke von Sputnik.

      10
    • Letztes Update: 15:51 25.05.2020
      15:51 25.05.2020

      Russischer Tauchroboter geht Marianengraben auf den Grund

      In der Hafenstadt Wladiwostok ist das Rettungsschiff „Fotij Krylow“ der russischen Pazifikflotte eingetroffen - mit dem weltweit ersten autonomen unbemannten Apparat Witjas-D nach seinem Tauchgang zum tiefsten Punkt in den Weltmeeren – im Marianengraben – an Bord. Der einzigartige Tiefsee-Tauchapparat – in der Fotostrecke von Sputnik.

      9