06:06 19 Januar 2020
SNA Radio
    Bilder

    Am Goldenen Ring um Moskau - das Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad

    Zum Kurzlink
    Von
    51074
    Abonnieren
    • Blick auf das verschneite Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad.
    • Der Haupteingang des Klosters, der so genannte Rote Turm mit dem Heiligen Tor (gebaut Mitte 16. Jahrhundert. Den Aufsatz mit der Zwiebelkuppel erhielt der Turm 1856).
    • Die Dreifaltigkeitskathedrale (rechts) wurde 1422 aus weißem Stein errichtet. Die Nikon-Kirche (links), ursprünglich 1548 erbaut, stammt in ihrem jetzigen Aussehen aus dem Jahr 1623.
    • Der Glockenturm hat eine Höhe von 88 Metern (1741–1768).
    • In der Bildmitte die im Barockstil gehaltene Smolensker Kirche (1745-1748).
    • Mariä-Entschlafens-Kathedrale (1585).
    • Kuppeln der Mariä-Entschlafens-Kathedrale (1585).
    • Zwiebelkuppel der Mariä-Entschlafens-Kathedrale (1585).
    • Kapelle mit Brunnen, erbaut Mitte bis Ende 17. Jahrhundert. Dahinter die Mariä-Entschlafens-Kathedrale.
    • Ehemalige Zarengemächer auf dem Klostergelände.
    • Priester der Russisch-Orthodoxen Kirche an der Mariä-Entschlafens-Kathedrale.
    • Kuppeln der Torkirche Johannes der Täufer.
    • Die Torkirche Johannes der Täufer entstand 1692-1699.
    • Der Ein-und Ausgang des Klosters führt durch die Torkirche Johannes der Täufer.
    © Sputnik / Hans-Georg Schnaak
    Blick auf das verschneite Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad.

    Die etwa 60 Kilometer nordöstlich von Moskau gelegene Stadt Sergijew Possad gehört zum Goldenen Ring um Moskau. Das hiesige 1340 gegründete Dreifaltigkeitskloster zählt seit 1993 zum UNESCO-Welterbe.

    Im 15. Jahrhundert war das Kloster ein bedeutendes religiöses Zentrum Russlands. Auf dem Klostergelände befinden sich rund 40 Bauwerke, darunter 13 Kirchen, die in der Zeit vom 15. bis zum späten 19. Jahrhundert errichtet wurden. Hier gibt es auch heute ein Männerkloster.

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Moskau, Gebiet Moskau, Sergijew Possad, UNESCO, Russland, Goldener Ring
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Bilder

    • Von Tees, Tänzen und Trachten – Eindrücke aus der Russlandhalle auf der Grünen Woche
      Letztes Update: 18:20 17.01.2020
      18:20 17.01.2020

      Von Tees, Tänzen und Trachten – Eindrücke aus der Russlandhalle auf der Grünen Woche

      Auf der Grünen Woche steppte in der Russlandhalle der Bär und Leckerbissen aus den unterschiedlichen Teilen des großen Landes wurden herumgereicht.

      11
    • Letztes Update: 15:49 13.01.2020
      15:49 13.01.2020

      Unentdeckte Destination: Winterfreuden im syrischen Gebirge in Latakia

      In der Provinz Latakia lief der Urlaubsbetrieb auch während der aktiven Kämpfe in Syrien weiter – die gleichnamige Verwaltungshauptstadt der Provinz ist eine der wenigen syrischen Städte, die vom Schrecken des Krieges verschont wurde. Doch Latakia bedeutet nicht nur Strandurlaub an der Mittelmeerküste.

      9
    • Fest der chinesischen Laternen in Moskau.
      Letztes Update: 11:12 13.01.2020
      11:12 13.01.2020

      Fest der chinesischen Laternen in Moskau

      Von

      Das Fest der chinesischen Laternen wurde Anfang Dezember im Sokolniki-Park in der russischen Hauptstadt Moskau eröffnet. 4500 Laternen, die Künstler aus der südwestchinesischen Stadt Zigong angefertigt haben, sind hier zu einer sehenswerten Show aus mehr als 40 Gruppen mit den verschiedensten Motiven zusammengestellt.

      17
    • Im Juli 2001 unterzeichnete Wladimir Putin das Parteiengesetz.
      Letztes Update: 20:36 31.12.2019
      20:36 31.12.2019

      Die ersten Amtsjahre von Wladimir Putin

      Anlässlich der 20-jährigen Tätigkeit von Wladimir Putin als Präsident beziehungsweise Regierungschef und dann wieder Präsident Russlands ist auf der Webseite 20.kremlin.ru ein Archiv mit Fotos und Videos veröffentlicht worden.

      10