09:40 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Bilder

    Vor 75 Jahren: Als sowjetische Soldaten die Überlebenden von Auschwitz befreiten

    Zum Kurzlink
    2414120
    Abonnieren
    • Die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee, 1945, Polen (Archiv)
    © Sputnik / Olga Ignatovich
    Kurz vor der Ankunft der sowjetischen Truppen wurden die meisten arbeitsfähigen Gefangenen von den Nazis bei Todesmärschen tiefer ins Land verlegt. In Auschwitz blieben rund 7000 Menschen zurück – die schwächsten, die den langen, beschwerlichen Weg nicht mehr zurücklegen konnten. Mehr als 4500 Menschen wurden in den ersten Stunden nach der Befreiung medizinisch versorgt. Einer von ihnen war der deutsche Jude Otto Frank, Vater des Mädchens, das „Das Tagebuch der Anne Frank“ schrieb. Die Kranken wurden von sowjetischen Ärzten gerettet, die bereits bei der Leningrader Blockade Erfahrung bei der Behandlung von Dystrophie-Erkrankten gesammelt hatten.
    Foto: befreite Auschwitz-Gefangene mit einem sowjetischen Militärarzt.

    Vor 75 Jahren, am 27. Januar 1945, befreiten sowjetische Truppen das KZ-Lager Auschwitz. Die zum Tode verurteilten Gefangenen hatten plötzlich Hoffnung auf Leben. Den Befreiern bot sich ein Bild des Grauens.

    Die Todesfabrik der Nazis nahe der polnischen Kleinstadt Auschwitz – in der Fotostrecke von Sputnik.

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Trump ist unfähig sagt Obama, Kritik an Behörden nach Messerattacke auf Touristen
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    UdSSR, Sowjetunion, Judenhass, Juden, Rote Armee, Kriegsverbrechen, Holocaust, Antisemitismus, Nationalsozialismus (Nazismus), Nazis, Faschismus, Polen, Zweiter Weltkrieg, Weltkrieg, KZ Auschwitz-Birkenau, Auschwitz, Befreiung
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder

    • Colonel, Berlin-Alexanderplatz 1983
      Letztes Update: 15:34 21.10.2020
      15:34 21.10.2020

      Tumult hinterm Stacheldraht: Die „randständige“ Jugend der illegalen DDR-Punkrockszene – Fotos

      Ob in der Provinz oder der Großstadt: Punks fielen ins Auge, veränderten in den 1980er Jahren das Straßenbild der DDR. Der Tumult, den sie veranstaltete, forderte einen Disziplinarstaat heraus, der seine Jugend steuern wollte, von dem sich eine Minderheit aber nicht lenken ließ. Ihre Helden und ihr Stil – eine Fotostrecke zum Punkrock in der DDR.

      22
    • Letztes Update: 18:53 14.10.2020
      18:53 14.10.2020

      Nach Testfahrt in Arktis: Russlands neuer Atomeisbrecher erreicht Murmansk

      Russlands neuer atomgetriebener Eisbrecher „Arktika“ hat seine Überführung von Sankt Petersburg nach Murmansk mit mehreren Prüfungen auf der Fahrtroute erfolgreich beendet. Der erste aus der Serie der leistungsstärksten Atom-Eisbrecher in der Welt – in der Fotostrecke von Sputnik.

      12
    • Letztes Update: 16:34 14.10.2020
      16:34 14.10.2020

      Neues iPhone 12 präsentiert

      Apple hat die neue iPhone-12-Familie vorgestellt. Eine der wichtigsten Besonderheiten der neuen Geräte – sie sind endlich 5G-fähig. Die neuen iPhones, die für großes Interesse selbst bei jenen sorgen, die diese nicht kaufen wollen – in der Fotostrecke von Sputnik.

      8
    • Der Moskauer „Nördliche Flussbahnhof“.
      Letztes Update: 12:05 13.10.2020
      12:05 13.10.2020

      Gerettet – der Moskauer Nördliche Flussbahnhof

      Von

      Der 1937 nach vierjähriger Bauzeit fertiggestellte Nördliche Flussbahnhof von Moskau ist heute ein unikales Architekturdenkmal. In seiner Gestaltung erinnert er an ein Fluss-Fahrgastschiff mit Aufbau auf dem Oberdeck.

      16