05:06 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Bilder

    Am Rande der Siegesparade in Moskau beobachtet – Fotos

    Zum Kurzlink
    Von
    1044612
    Abonnieren
    • Der berühmte russische Panzer T-34 eröffnet den technischen Teil der Militärparade.
    • Raketenkomplex Jars.
    • Kampfhubschrauber Ka-52.
    • Die Gäste des Hotels Nazional gegenüber dem Kreml hatten Glück, sie konnten die teilnehmende Militärtechnik der Parade fast hautnah erleben.
    • Ein Transporthubschrauber Mi-26 in Begleitung von Hubschraubern Mi-8 in Gefechtsformation.
    • Eine ebenfalls im Großen Vaterländischen Krieg eingesetzte Selbstfahrlafette Su-100, die vorwiegend der Panzerbekämpfung diente.
    • Langstreckenbomber Tu-95MS.
    • T-34.
    • Arktische Variante des Kurzstrecken-Flugabwehrraketen-Systems Panzir-S.
    • Modernste russische Militärtechnik.
    •  Vier MiG-29 und fünf Su-30 der russischen Kunstflugasse „Russkije Witjasi“ und „Strischi“.
    • Modernste russische Militärtechnik.
    • Luftraumaufklärungsflugzeug A50.
    • Militärpolizei mit gepanzerten Spezialfahrzeugen.
    • Strategischer Bomber Tu-160 wird symbolisch von einer Il-76 luftbetankt.
    • Kampflugzeuge des Typs Su-25 malen zum Abschluss der Parade die russische Staatsflagge an den Himmel.
    © Sputnik / Hans-Georg Schnaak
    Der berühmte russische Panzer T-34 eröffnet den technischen Teil der Militärparade.

    Die traditionelle Siegesparade in Moskau am 9. Mai, dem Tag des Sieges über Nazi-Deutschland, hat diesmal wegen der Corona-Pandemie am 24. Juni stattgefunden. Den neuen Termin hat Präsident Putin nicht zufällig gewählt: Die erste Siegesparade hatte am 24. Juni 1945 stattgefunden.

    Die diesjährige Parade stand unter einem besonderen Zeichen: 75 Jahre seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Allerdings war wegen der noch nicht überwundenen Corona-Krise in Russland die Zahl der Teilnehmer und Zuschauer der Parade begrenzt – auch der dazu akkreditierten Journalisten. Daher konnte ich mich schon glücklich schätzen, als akkreditierter Journalist zumindest bis an den Rand des Roten Platzes gelassen zu werden.

    Die Aufnahmen sind am Anfang der Twerskaja-Straße, gegenüber dem Roten Platz, entstanden. Von hier ist die Militärtechnik auf den Roten Platz gerollt. Die Marschkolonnen von Militärs aus vielen Ländern waren von hier aber nicht zu sehen, sie hatten einen anderen Weg genommen.

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Tags:
    Militär, Parade, Moskau, Siegesparade
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder

    • Letztes Update: 18:53 14.10.2020
      18:53 14.10.2020

      Nach Testfahrt in Arktis: Russlands neuer Atomeisbrecher erreicht Murmansk

      Russlands neuer atomgetriebener Eisbrecher „Arktika“ hat seine Überführung von Sankt Petersburg nach Murmansk mit mehreren Prüfungen auf der Fahrtroute erfolgreich beendet. Der erste aus der Serie der leistungsstärksten Atom-Eisbrecher in der Welt – in der Fotostrecke von Sputnik.

      12
    • Letztes Update: 16:34 14.10.2020
      16:34 14.10.2020

      Neues iPhone 12 präsentiert

      Apple hat die neue iPhone-12-Familie vorgestellt. Eine der wichtigsten Besonderheiten der neuen Geräte – sie sind endlich 5G-fähig. Die neuen iPhones, die für großes Interesse selbst bei jenen sorgen, die diese nicht kaufen wollen – in der Fotostrecke von Sputnik.

      8
    • Der Moskauer „Nördliche Flussbahnhof“.
      Letztes Update: 12:05 13.10.2020
      12:05 13.10.2020

      Gerettet – der Moskauer Nördliche Flussbahnhof

      Von

      Der 1937 nach vierjähriger Bauzeit fertiggestellte Nördliche Flussbahnhof von Moskau ist heute ein unikales Architekturdenkmal. In seiner Gestaltung erinnert er an ein Fluss-Fahrgastschiff mit Aufbau auf dem Oberdeck.

      16
    • Blick auf das historische Zentrum von Kolomna mit Resten der einstigen Kremlmauer und den Bauwerken auf dem riesigen Kremlgelände.
      Letztes Update: 09:00 08.10.2020
      09:00 08.10.2020

      Kolomna – eine russische Stadt zum Verlieben

      Von

      An einem sonnigen Herbsttag entschloss ich mich, einen Rundflug über die uralte Stadt Kolomna und Umgebung zu unternehmen. Kolomna liegt 100 Kilometer südöstlich von Moskau. Gegründet wurde die Stadt um 1120.

      21