02:17 23 November 2019
SNA Radio
    Fußball-Orakel-Krake Paul IIPaul PogbaKapitän der deutschen Nationalmannschaft Bastian Schweinsteiger

    Schweini gegen den Kraken Paul

    © AFP 2019 / Ronald Weihrauch © REUTERS / Carl Recine Livepic © REUTERS / Christian Hartmann Livepic
    1 / 3
    Zum Kurzlink
    Von
    Euro-2016 in Frankreich (135)
    1810
    Abonnieren

    Frankreich oder Deutschland – das ist hier die Frage. Vor dem Halbfinale treffen sich Müller und sein Nachbar Anders auf einen Balkonplausch. Vor der Europameisterschaft hatten sie auf eines der Teams gewettet: Müller auf Frankreich, Anders auf Deutschland. Zeit, das Duell noch einmal anzuheizen.

    „Na, hast Du Portugals Sieg gestern Abend gesehen?“ fragt Anders. Er steht auf dem Balkon mit Bierflaschen unterm Arm. „Kühlschrank aufladen für heute Abend, weißte?“ zwinkert er Müller zu und grinst dabei. „Ab morgen trinke ich ja dann Dein Bier.“

    „Moment“, sagt Müller und erhebt seine Hand. „So weit sind wir noch nicht. Der Sieger ist noch nicht Europameister.“ „Ach, Junge, was glaubst Du denn? Das unsere gegen Portugal verlieren?“ Anders schüttelt den Kopf und hebt dann wichtigtuerisch den Zeigefinger: „Obwohl, „mein“ Cristiano ist ja gut drauf. Hammer Kopfball gestern“, er grinst Müller an. Dazu nickt er auffordernd, als müsse dieser ihm zustimmen. Das macht er sehr oft und Müller mag das gar nicht. Darum sagt er schnell: „Lass uns mal beim Spiel bleiben. Für mich ist das ja auch das vorweggenommene Endspiel. Du meinst also, die Deutschen schaffen das, obwohl Hummels, Gomez und Khedira ausfallen?“

    „Aber sichi“, die Antwort kommt aus tiefster Überzeugung. „Klar, Hummels ist schwer zu ersetzen. Aber Gomez und Khedira, die werden nicht groß fehlen. Ich sag Dir, heute „müllert“ es endlich. Und außerdem ist der „Kapitän“ ja wieder an Bord.“

    Müller runzelt die Stirn: „So, Du meinst also, Schweinsteiger wird es reißen? Da hab´ ich meine Zweifel. Gegen Italien war das ja nicht viel vom „Kapitän“, er betont das Wort extra. „Da war er ein Mitläufer. Über diesen Witz-Elfmeter sprechen wir besser erst gar nicht…“ „Hör mal, der war lange verletzt…“ fängt Anders an. „Eben“, fällt Müller ihm ins Wort: „Wann hat er sein letztes gutes Spiel gemacht? Im WM-Finale 2014, oder? Schweini ist ständig verletzt – und alt obendrein. Gegen Italien hat er die gesamte deutsche Mannschaft destabilisiert. Kroos konnte das Spiel nicht mehr so aufbauen, wie gewohnt, weil Schweinsteiger Khediras defensivere Rolle nicht übernehmen konnte.“

    „Wo hast Du das nur wieder gelesen?“ will Anders wissen. „Hallo, das hat man ja wohl deutlich gesehen“, Müller bleibt am Ball: „Außerdem ist Kroos der Spieler bei der Europameisterschaft  mit den besten Packing-Werten!“ „Ach, hör doch auf! “ Anders Gesichtsfarbe wird eine Nuance dunkler. „Hast Du wieder zu viel ferngesehen? Der Scholl mit seinem Fracking, der geht mir schon die ganze Zeit auf die Nerven! Fracking! Was heißt das denn? Eine Spielerei ist das, mehr nicht!“

    Uefa-Banner auf dem Tourrettes-Stadion bei der EM 2016 in Frankreich
    © AFP 2019 / Attila Kisbenedek
    Müller lächelt: „Das heißt Packing!“ „Packing, fracking – ist doch wurscht. Lass uns über das Spiel reden!“ Er atmet durch: „Wie ist das eigentlich? Guckst Du heute mit Baskenmütze und Baguette und Rotwein?“ Er grinst Müller an. ´Es ist unglaublich, wie schnell der Kerl seine Stimmung ändern kann, denkt Müller. „Nein…“, beginnt er. Ich trage das Deutschland-Trikot, trinke Bier, je nach Wetter grille ich sogar und bin für Deutschland.“ Er schaut Anders an, der ihn aber nur stumm angrinst. „Aber ich bin skeptisch. Die Franzosen sind immer stärker geworden. Griezmann, Giroud – und vor allem Pogba, der ist allmählich auf Temperatur, vor dem hab ich echt Respekt.“ „Ach was“, sagt Anders und holt Luft. „ich verrate dir auch, warum. Weißt du, wie der Spitzname von diesem Pogba ist?“ fragt er. „Ehrlich gesagt, nein“, antwortet Müller. „Er wird der Krake genannt, der Krake Paul“, sagt Anders und blickt über die Dächer des gegenüberliegenden Mietshauses hinweg.

    „Der Krake Paul. Ich finde den Spitznamen komisch. Weißt Du, so ein Krake, der hat acht Arme. Schön und gut. Aber was willst Du beim Fußball mit acht Armen?“ er schaut Müller fragend an. „Wenn er Torwart wäre, dann würde es Sinn machen. Oder Handballer. Aber als Fußballspieler? Da stören doch acht Arme nur.“

    Beide Schweigen. „Schweini gegen den Kraken Paul“ sagt Müller schließlich: „Klingt irgendwie niedlich“. Er schaut zu Anders hinüber: „Ich freue mich drauf. Mit wem spielt Löw im Sturm?“ „Völlig, egal, wir gewinnen“, sagt Anders. Beide schauen sich in die Augen. „Wettest Du nochmal?“ fragt Müller. „Um noch eine Kiste Bier“, antwortet Anders.

    Sie schlagen ein. Auf der Antenne landet die Amsel. Sie schaut sich kurz um und fängt an zu zwitschern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Euro-2016 in Frankreich (135)

    Zum Thema:

    „Ein Königreich für Akinfeev“
    Löws zahnloser Angriff
    Hosengate, Hooligans und viel zu wenig Fußball
    Haus neben Boateng gesucht!
    Tags:
    Fußball-EM 2016, Bastian Schweinsteiger, Deutschland