01:44 16 Dezember 2019
SNA Radio
    T-Shirt mit Super \MarioDer deutsche Nationalspieler Mario Gomez

    Super-Mario hat Angst

    © Flickr / Wicked Sushi © AP Photo / Michael Sohn
    1 / 2
    Zum Kurzlink
    Von
    0 122
    Abonnieren

    Heute macht sich Müller Gedanken über die Türkei. Der deutsche Nationalspieler Mario Gomez hat als Reaktion auf den Putschversuch und dessen Folgen via Facebook angekündigt, nicht mehr für Besiktas Istanbul zu spielen.

    Müller sitzt auf seinem Balkon. Eigentlich sollte es gewittern. Aber der Abend ist lau und sternenklar. Besser so, denkt er. Bis jetzt war der Sommer ja auch ziemlich mau. Er trinkt einen Schluck Bier und lehnt sich zurück in seinen Klappstuhl.

    It was a difficult decision that I had to think about a lot. I have to tell you Besiktas fans personally that it is very…

    Опубликовано Mario Gomez 20 июля 2016 г.

    Wie das Wetter jetzt wohl in Istanbul ist? denkt er. Ob sich die Leute dort auch in aller Ruhe den Sternenhimmel ansehen können? Müller hat seine Zweifel. Er denkt an Mario Gomez. Ob sternenklar oder bewölkt — der hat den Himmel über Istanbul nicht mehr genießen können. Er hat sein Engagement beim Traditionsclub Besiktas beendet

    Meister und Torschützenkönig ist Gomez geworden. Die Fans lieben ihn. Durch seine Leistungen in der Türkei hat er das Comeback in der Nationalmannschaft geschafft. Richtig erfolgreich war er in der Türkei, der Super-Mario, der Tor-rero. Müller seufzt.  Gomez hat die Entscheidung sicher nicht aus dem Bauch heraus getroffen. Er hat in Istanbul die Wertschätzung bekommen, auf die er lange verzichten musste. Aber der Putsch, wenn es denn einer war, hat alles verändert.

    Mehr zum Thema: Putschversuch in der Türkei

    Müller betrachtet die Balkonpflanzen. Schüsse, Tote, Panzer auf den Straßen. Wer kann es Gomez verdenken, wenn er Angst hat. Von jetzt auf gleich werden 2700 Richter entlassen und tausende Soldaten und Polizisten verhaftet. Es ist eine Hexenjagd. Jetzt dürfen Uniprofessoren das Land nicht mehr verlassen. Keiner weiß, was als nächstes passiert, wer als nächster verdächtig wird. Ob ein Bürgerkrieg ausbricht? Wer will es Mario Gomez verdenken, dass er nicht mehr Fußball spielen will in der Türkei. "Ich würde auch abhauen", flüstert er.

    Hat die Fifa nicht diese Regel, dass sich Politik nicht in den Fußball einmischen darf? Bei Verstößen wurden Nationalmannschaften schon für Turniere gesperrt. Allerdings war das in Afrika. Was für eine Regel! Fußball darf nicht politisch sein. Fußball ist wie das Leben! Und zum Leben gehört die Politik, ob man will oder nicht.

    Müller trinkt seine Flasche aus und erhebt sich. Beim Öffnen der Tür schaut er auf den Nachbarbalkon. Der ist leer. Die Pflanzen in den Töpfen sind vertrocknet. "Wo steckt der Kerl nur?" sagt Müller und betritt seine Wohnung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schweini gegen den Kraken Paul
    Kinderverbot der Uefa: „Blutgrätsche gegen die Freude“
    „Ich sch… auf Bella Italia, mein lieber Scholli!“
    „Der Uexit muss her!“
    Tags:
    Putschversuch, Besiktas, Mario Gomez, Türkei, Deutschland