04:55 15 November 2019
SNA Radio
    Elektrisches Pkw (Symbolbild)

    Merkel wirbt vor Auto-Gipfel für klimafreundliche und kostengünstige Mobilität

    CC0
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    402132
    Abonnieren

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Sonntag vor einem Spitzentreffen mit der Autoindustrie für einen erheblichen Ausbau der Ladestationen für Elektro-Autos plädiert und Ziele für die Entwicklung der Mobilität genannt.

    Mobilität solle „klimafreundlich, flexibel, kostengünstig und bequem sein“, sagte Merkel in ihrem wöchentlichen Video-Podcast. „Neue Technologien, getrieben durch die Digitalisierung, aber auch neue Antriebstechnologien, verändern die Mobilität in unserem Land gravierend.“

    Bei der für Montag anberaumten Zusammenkunft der Kanzlerin mit Vertretern der Autobranche soll es sich unter anderem um die Wege zur Förderung alternativer Antriebe, den Aufbau einer Infrastruktur für die E-Mobilität und die Zukunft der Arbeit in der Industrie handeln.

    „Hierfür wollen wir eine Million Ladepunkte bis zum Jahr 2030 schaffen, und hieran wird sich auch die Industrie beteiligen“, sagte die Politikerin.

    Fachkräfte nicht ausgelassen

    Deshalb seien auch die Zulieferer zu dem Treffen eingeladen. „Wir werden darüber reden, wie Menschen die Transformation vom klassischen Verbrennungsmotor hin zur Elektromobilität schaffen können“, sagte Merkel. „Wir wollen unsere Fachkräfte mitnehmen auf den Weg in eine moderne, klimafreundliche Zukunft.“

    Am Auto-Gipfel werden neben der Kanzlerin unter anderem Verkehrsminister Andreas Scheuer, Finanzminister Olaf Scholz und Arbeitsminister Hubertus Heil teilnehmen. Unklar ist noch die Teilnahme von Wirtschaftsminister Peter Altmaier, der sich zuletzt bei einem Sturz das Nasenbein gebrochen hatte. Erwartet werden zudem Vertreter der Gewerkschaften und mehrere Vorstände der Hersteller.

    Bei Ladestationen dürfte eine Einigung zumindest skizziert werden. Hier gebe es seit längerem Gespräche der Energiekonzerne mit dem Verkehrsministerium, sagten mehrere Insider. Um letzte Details dürfte am Montag noch gerungen werden. Befürchtungen der Versorger, bereits gebaute Ladesäulen könnten zur Investitionsruine werden, seien beseitigt.

    msch/dpa/rtr/mka

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Autoindustrie, Angela Merkel, Ladestation, Energiewende, Mobilität, Elektromobilität, E-Mobilität, E-Auto