19:31 18 Januar 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    26772
    Abonnieren

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Sonntag mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan telefoniert.

    „Sie erörterten die aktuellen Entwicklungen in Libyen, einschließlich der Bemühungen um eine diplomatische Lösung der Krise, sowie die aktuellen Entwicklungen in Syrien”, erklärte ein Regierungssprecher in Berlin.

    Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldete, es sei um die Entwicklungen in der Region gegangen.

    Zuletzt haben die Kämpfe in der syrischen Provinz Idlib deutlich zugenommen. Nach UN-Angaben wurden dadurch mehr als 235.000 Menschen zur Flucht gezwungen. Demnach fliehen die Menschen vor allem Richtung Norden und in Richtung türkische Grenze.

    Die Türkei hat bereits mehr als 3,6 Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen.

    Mit Blick auf Libyen hatte Erdogan angekündigt, Truppen in das Bürgerkriegsland zu schicken, sollte die international anerkannte Regierung in Tripolis darum bitten. Am Wochenende waren die Truppen des Generals Khalifa Haftar weiter auf die Hauptstadt Tripolis marschiert.

    ng/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Erdogan warnt vor „historischem Fehler“ in Libyen
    Tags:
    Angela Merkel, Recep Tayyip Erdogan, Syrien, Deutschland, Türkei