00:55 05 April 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    201880
    Abonnieren

    Die international vernetzte rechtsextreme Gruppe „Feuerkrieg Division“ (FKD) soll auch in Deutschland aktiv sein. Einem Medienbericht zufolge solle die Organisation in der Bundesrepublik über mindestens sechs Mitglieder verfügen. Das hätten interne Chats ergeben.

    Am 5. Februar ist in einem Dorf in Bayern ein 22-Jähriger verhaftet worden, der im Verdacht stehe, eine führende Rolle in der deutschen Zelle gespielt zu haben.

    Behördlich bekannte Gruppierung

    Aus Sicherheitskreisen hieß es, die „Feuerkrieg Division“ sei den Behörden bekannt. Die Sicherheitsbehörden widmeten sich aktuell verstärkt der Aufklärung „rechtsextremistischer Internetgruppierungen“.

    Wie „Atomwaffen Division“

    Die rassistische und rechtsextreme Hass-Propaganda der FKD weist Ähnlichkeiten zur Gruppe „Atomwaffen Division“ auf, die unter anderem in den USA und in Großbritannien aktiv ist. Auch zwei Deutsche sollen in beiden Gruppen Mitglied sein.

    Die Bundesregierung hatte im vergangenen Jahr in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei mitgeteilt, die Sicherheitsbehörden hätten im Juni 2018 erstmals Hinweise auf die Existenz einer Gruppierung mit dem Namen „Atomwaffen Division“ erhalten.

    ba/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Brückenteil abgestürzt: Schwerer Bahnunfall im Rheintal fordert Todesopfer
    Tags:
    Deutschland, Rechtsextremismus