15:16 10 August 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    2619190
    Abonnieren

    Eine von der AfD geplante Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen ist von der Stadt Stuttgart verboten worden. Dies gab ein Sprecher der Polizei Stuttgart am Donnerstag gegenüber der DPA bekannt.

    Die Versammlung wurde für den 24. Mai anberaumt, darf nun aber nicht stattfinden. Unter anderem verwiesen die Behörden auf den Infektionsschutz in der Corona-Krise.

    Die Südwest-AfD wollte in der Stuttgarter Innenstadt gegen die Beschränkungsmaßnahmen bei der Corona-Pandemie demonstrieren.

    Die Versammlung soll ursprünglich mit 500 Teilnehmern geplant gewesen sein. Auch die AfD-Landesvorsitzende Alice Weidel sollte nach Angaben der Partei auf der Demonstration sprechen.

    Partei will klagen

    Die AfD plant nun, einen Eilantrag gegen das Verbot zu stellen, meldet die Agentur unter Verweis auf die Partei.

    Coronavirus

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft.

    Weltweit wurden laut der Johns-Hopkins-Universität (JHU) bereits mehr als fünf Millionen Menschen mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Bisher wurden demnach 328.368 Todesopfer registriert.

    Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Deutschland beträgt nach Angaben der Organisation 178.545. An der neuartigen Krankheit seien 8172 Patienten gestorben.

    mo/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Russland: Weißhelme-Gründer führte westliche Geberländer jahrelang an der Nase herum
    Präsidentenwahl in Weißrussland: Lukaschenkos Rivalin Tichanowskaja erklärt den Sieg für sich
    Ka-52M: Modernisierter „Alligator“ hebt in Russland zum Jungfernflug ab
    Tags:
    Baden-Württemberg, Stuttgart, Coronavirus, Alice Weidel, AfD, Deutschland