08:59 29 November 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    3480
    Abonnieren

    Die Polizei hat in mehreren Bundesländern und in Schweden einen Schlag gegen eine mutmaßliche internationale Bande von Menschenschleusern geführt. Sie soll Iraner mit erschlichenen Visa von Teheran über Istanbul nach Deutschland geschleust haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

    Insgesamt seien mehr als 230 Bundes- und Landespolizisten im Einsatz gewesen.

    Durchsucht wurden 15 Wohnungen und Geschäftsräume in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg sowie durch die schwedische Polizei in einer Wohnung in Schweden.

    Verdächtig seien sechs Iraner, ein Niederländer und ein Schwede. Zwei Hauptbeschuldigte wurden verhaftet. Umfangreiches Beweismaterial in Form von Mobiltelefonen, Datenträgern und Unterlagen wurde sichergestellt.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Von Russen für Russland-Film gefeiert: Deutscher über seine Erlebnisse im „riesengroßen Mysterium“
    Tags:
    Iran, Bande, Schleuser, Polizei, Deutschland, Razzia