02:12 05 August 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    55812
    Abonnieren

    Protest mit Sexpuppen: Mehrere Dutzend Prostituierte haben am Freitag vor dem Bundesrat in Berlin für eine Wiedereröffnung der Bordelle in der Corona-Pandemie demonstriert.

    Die Branche werde in die Illegalität getrieben, hieß es auf Transparenten. Die Sexarbeiterbranche brauche mehr finanzielle Unterstützung.

    ​Prostituierte haben derzeit Arbeitsverbot. Dass es keine Lockerungen gebe, sei sowohl für den Berufsverband der Sexarbeiter als auch für Bordellbetreiber unverständlich, hieß es in einer Erklärung. Denn andere Branchen mit körpernahen Dienstleistungen wie Massagesalons, Tantra-Institute, Tattooläden oder Saunen dürften wieder öffnen. Auch für Sexarbeit seien in Zusammenarbeit mit Gesundheitsämtern bereits Hygienekonzepte erarbeitet worden.

    „Öffnet die Bordelle jetzt”, „Let us work” (deutsch: „Lasst uns arbeiten”), „Sexkauf-Verbot vernichtet unsere Arbeitsplätze” – stand es auf den selbst gemalten Plakaten. Manche Prostestierdende waren weniger korrekt: „Der Staat f***t uns aber zahlt nicht!”, hieß es.

    • Prostituierte demonstrieren gegen Corona-Auflagen (Berlin, 03.07.2020)
      Prostituierte demonstrieren gegen Corona-Auflagen (Berlin, 03.07.2020)
      © AFP 2020 / JOHN MACDOUGALL
    • Prostituierte demonstrieren gegen Corona-Auflagen (Berlin, 03.07.2020)
      Prostituierte demonstrieren gegen Corona-Auflagen (Berlin, 03.07.2020)
      © AFP 2020 / JOHN MACDOUGALL
    • Prostituierte demonstrieren gegen Corona-Auflagen (Berlin, 03.07.2020)
      Prostituierte demonstrieren gegen Corona-Auflagen (Berlin, 03.07.2020)
      © AFP 2020 / JOHN MACDOUGALL
    1 / 3
    © AFP 2020 / JOHN MACDOUGALL
    Prostituierte demonstrieren gegen Corona-Auflagen (Berlin, 03.07.2020)

    Nachbarländer wie Österreich haben Sexarbeit inzwischen wieder erlaubt - allerdings nur mit Maske. Auch in Deutschland prüfen einzelne Bundesländer bereits Möglichkeiten für Lockerungen, darunter Thüringen.

    Corona in Deutschland

    Das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt insgesamt 195.674 Infektionen (Stand: 03.07.2020, 00:00 Uhr) mit dem Coronavirus in Deutschland, das ist ein Plus von 446 zum Vortag. Weitere 9 Todesfälle wurden gemeldet, insgesamt sind damit bislang 9003 Menschen an dem Virus gestorben. Genesen sind laut Internetseite des RKI rund 181.000 Menschen, rund 700 mehr als am Vortag.

    ai/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Tags:
    Proteste, Demo, Coronavirus, Prostituierte, Berlin, Deutschland