09:30 25 November 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    6648
    Abonnieren

    Reisende aus sogenannten Risikogebieten im Ausland sollen in Zukunft unmittelbar nach der Rückkehr in Deutschland auf das Coronavirus getestet werden. Eine entsprechende Empfehlung ist von den Gesundheitsministern der Bundesländer beschlossen worden.

    Der Empfehlung zufolge sollen an deutschen Flughäfen Teststellen eingerichtet werden, wobei die Tests für die Reisenden aus den Risikogebieten verpflichtend sein werden.

    Bisher hat in Deutschland die Regel gegolten, laut der die Menschen, die aus stark vom Coronavirus betroffenen Staaten zurückkehren, zunächst 14 Tage in häuslicher Quarantäne verbringen müssen. Allerdings ist es fraglich gewesen, ob sich die Reisenden tatsächlich daran gehalten haben. Darum wollen die Politiker hier nachjustieren.

    Im Moment stuft das Robert Koch-Institut (RKI) den größten Teil der Staaten als Corona-Risikogebiet ein. Keine Quarantänepflicht gilt dagegen für Einreisende aus fast allen EU-Staaten und einigen anderen europäischen Ländern.

    Derzeit sind viele Deutsche etwa in Spanien, Frankreich, Italien oder Griechenland im Urlaub - also in Ländern, die nicht als Risikogebiet eingestuft sind. Gleichwohl kann dort erhöhte Ansteckungsgefahr mit Sars-CoV-2 bestehen. In der letzten Zeit hatten ungezügelte Partys von deutschen Urlaubern ohne jegliche Schutzmittel und Abstand auf Mallorca für Schlagzeilen gesorgt und Politiker in Schrecken versetzt.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Militärs weisen Erklärung über „Vertreibung“ ihres Zerstörers aus Peter-der-Große-Bucht zurück
    Bundeswehr zieht aus afghanischem Kundus ab
    Biden gibt Pläne für seine ersten 100 Tage der Präsidentschaft bekannt
    Tags:
    Reisende, Flughäfen, Tests, Coronavirus, Regeln, Bundesländer, Gesundheitsministerium, Konferenz, Deutschland