09:35 30 September 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    304140
    Abonnieren

    Der Bundesaußenminister Heiko Maas erwartet aufgrund der Corona-Pandemie international noch eine lange andauernde Krise.

    „Die Infektionszahlen nehmen zu. Die Krise ist noch lange nicht vorbei. Global wird die Bekämpfung der Corona-Krise noch lange ein beherrschendes Thema bleiben“, sagte der SPD-Politiker gegenüber der „Passauer Neuen Presse“.

    Maas warnte davor, die Lage zu unterschätzen. Es müsse in Deutschland alles getan werden, damit es keine zweite Corona-Welle gebe. Zudem betonte der Bundesaußenminister, dass es für Großveranstaltungen noch definitiv zu früh sei.

    Die Panne in Bayern bei Corona-Tests Reisender habe zu weiteren Infektionen geführt, warnte Maas, der auch auf Äußerungen von Ministerpräsident Markus Söder einging.

    „Mehr Sorgen als um das Image von Herrn Söder mache ich mir um alle, die nicht wussten, dass sie infiziert waren. So konnten sich durch die Testpannen in Bayern weitere Menschen mit Corona infizieren. Der Fall zeigt jedenfalls: Wir bewältigen die Corona-Krise nicht mit markigen Worten, sondern nur mit konsequentem Handeln“, sagte Maas.

    Corona-Lage in Deutschland und weltweit

    Nach jüngsten Angaben der amerikanischen Johns Hopkins University beträgt die Gesamtzahl der Corona-Fälle 21 285 271. Davon sind bislang 767.504 Corona-Patienten gestorben.

    In Deutschland haben sich seit Beginn der Corona-Krise 222.828 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Samstagmorgen im Internet meldete (Datenstand 15.8., 9:05 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben nun bei 9.231.

    ac/mt/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Bayern, Markus Söder, Tagesordnung, Pandemie, Coronavirus, Heiko Maas