16:37 25 September 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    369118
    Abonnieren

    Der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht bei den extremen Gegnern der Corona-Politik von Bund und Ländern wenig Gesprächsbereitschaft und „teilweise blanken Hass“.

    Wie Spahn am Dienstag in Bochum sagte, sei es nachvollziehbar, dass es einen unterschiedlichen Blick auf die Pandemie gebe. Allerdings sei es dabei wichtig, dass wir gesprächsfähig bleiben, so der CDU-Politiker.

    Laut Spahn gebe es unter den Demonstranten auch einige, die kein Verstehen und kein Zuhören mehr wollen.

    „Da ist teilweise blanker Hass und mit Hass ist diskutieren schwer möglich“, sagte Spahn.

    Er frage sich, was der Grund für diesen extremen Hass und Frust sei, sagte er mit Blick auf den Sturm auf die Treppen des Reichstagsgebäudes bei den Corona-Demonstrationen am Wochenende in Berlin. Er frage sich auch, in welchem Land diese Menschen gerade lieber wären als in Deutschland. Diese Frage habe er bislang aber nicht beantwortet bekommen.

    Spahn war am Samstag bei einem Wahlkampfauftritt in Bergisch-Gladbach von Gegnern der Corona-Maßnahmen bespuckt worden.

    Demonstration gegen Corona-Politik in Berlin

    Am Samstag, dem 29. August, hatte in Berlin die umstrittene Demonstration gegen die Corona-Politik der Regierung stattgefunden. Es blieb eine lange Zeit unklar, ob diese erlaubt wird oder nicht. Am frühen Samstagmorgen hatte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg bestätigt, dass das Verbot der Berliner Polizei keinen Bestand habe. Nach Schätzungen der Polizei hatten an der Demonstration in Berlin-Mitte rund 18.000 Menschen teilgenommen.

    Am Rande hatte es Angriffe von Reichsbürgern und Rechtsextremisten auf Polizisten gegeben. Eine größere Menge, darunter abermals Anhänger solcher radikalen Gruppen, war über Polizeiabsperrungen hinweg auf die Freitreppe des Reichstags vorgedrungen.

    ac/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bei einer „Nowitschok“-Vergiftung wäre Nawalny nach 10 Minuten tot – Entwickler
    „Manchmal kriegt man das Schiff nicht mehr rum“: Kann Deutschland Corona-Kollaps verhindern?
    Erstmal kollektiv schießen – Was macht die Nato mit der ukrainischen Armee?
    Tags:
    Berlin, Demonstranten, Hass, Gegner, Politik, Coronavirus, Proteste, Jens Spahn